Die Gipfelkreuzchallengen läuft noch 2 Wochen. Sendet uns eure Bilder und gewinnt Preise unserer Partner aus der Region.

 
 
Zwei-neue-Pfarrer-fuer-den-Bezirk stani2spaktuell.jpg
18.07.2022
News  
 

Zwei neue Pfarrer für den Bezirk

Innerhalb der Erzdiözese Salzburg kommt es mit 1. September zu Nachbesetzungen. Roland Frühauf wird im Brixental, Stanislav Gajdos im Pillerseetal den Dienst antreten. Auf die beiden Seelsorger warten große Aufgaben.

Brixen, St. Ulrich |  Geistlicher Rat Michael Anrain, seit 1990 Pfarrer in Brixen, wird im Sommer Abschied von seinen Schäfchen nehmen und sich 77-jährig in den wohl verdienten Ruhestand begeben. Ihm folgt Roland Frühauf nach, der seit 2021 als Dechant in Tamsweg tätig ist. Für den 45-jährigen Wildschönauer sei das Brixental schon immer ein Wunschziel gewesen, schildert Denis Stürzl, Personalreferent der Erzdiözese Salzburg.

Ein Seelsorger für drei Pfarren im Brixental
Hier wartet auf den 2012 zum Priester geweihten Auffacher, der erst nach absolvierter Elektrikerlehre seiner geistlichen Berufung gefolgt ist, eine große Herausforderung: Er wird nicht nur die Pfarre von Brixen übernehmen, sondern auch auch jene von Westendorf und Kirchberg. Die beiden letztgenannten werden seit 2018 von Pfarrprovisor Peter Kuzma betreut, der, wie Stürzl berichtet, überraschend in seinen Orden zurückberufen worden sei. In Kirchberg soll Frühauf im Pfarrhaus dauerhaft Quartier beziehen.

Szenenwechsel ins Pillerseetal, wo die Bevölkerung ihren neuen Pfarrer schon sehnlichst erwartet. Nach dem Tod von John Santan Fernandes im November 2021 waren vorübergehend zwei Priester aus St. Johann im Verband eingesprungen - Georg Gerstmayer in St. Ulrich und St. Jakob, Erwin Neumayer in Waidring, wo auch der künftige Pfarrer Stanislav Gajdos in Schwester Barbara eine große Stütze in der Seelsorge finden werde, heißt es aus dem Personalreferat der Erzdiözese.  
Der 48-jährige, gebürtige Slowake hat im Jahr 2000 die Priesterweihe empfangen. Derzeit wirkt er im Oberpinzgau, wo er 2018 die Pfarre von Bramberg und 2020 auch jene von Hollersbach übernahm. Mit 1. Sepember wird er nach St. Ulrich wechseln und auch St. Jakob sowie Waidring übernehmen.

Vom Pinzgau erneut ins Tiroler Unterland
Pfarrer Gajdos freue sich schon sehr auf sein neues Betätigungsfeld im Tiroler Unterland,  weiß Personalreferent Stürzl. „Er war von 2015 bis 2018 Provisor in Kirchbichl und hat sich dort sehr wohl gefühlt.“
Trotz größtmöglicher Bemühungen sei es nicht gelungen, alle freien Stellen innerhalb der Erzdiözese zu besetzen, heißt es hingegen bedauernd aus Salzburg. Man versuche daher, gemeinsame Lösungen zu finden, um die Seelsorge vor Ort zu sichern.
Personalreferent Denis Stürzl über die Situation im Bezirk Kitzbühel: „Ab September sind hier keine freien Stellen mehr vakant.“ Alexandra Fusser

Bilder: 1) Der Auffacher Roland Frühauf wird im September die drei großen Pfarren Brixen, Westendorf und Kirchberg übernehmen. Foto: Privat
2) Stanislav Gajdos ist passionierter Hobby-Maler. Im Bramberger Pfarrhof hat er sich ein kleines Atelier eingerichtet und sogar Bilder ausgestellt. Foto: Fusser

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen