05.04.2021
News  
 

„Wau Wau Treff“ im Wartemodus

An der Achenpromenade, könnte ein Hundespielplatz entstehen. Könnte – denn der Gemeinderat denkt seit zwei Jahren über einen passenden Standort nach.

St. Johann | Mit einem Seufzer kommentierte GRin Claudia Pali (parteifrei) den Vorschlag von Vize-Bürgermeister Alois Foidl (VP), ihren Antrag bezüglich eines Hundespielplatzes erneut an den Bauausschuss zu übertragen: „Ihr habt zwei Jahre Zeit gehabt einen geeigneten Standort zu finden – ohne Ergebnis. Ich habe einen konkreten Vorschlag – über den soll entschieden werden.“

Pali: „Die Kosten sind überschaubar“
Konkret soll der „Wau Wau Treff“, wie Pali den Hundespielplatz nennt, an der Achenpromenade neben dem Motorik-Park situiert werden. Bänke und Spielgeräte sollen in dem abgezäunten Areal, welches der Gemeinde gehört, aufgestellt werden. „Die Kosten dafür sind überschaubar. Wir sprechen von nicht einmal 25.000 Euro – diese Summe könnte unkompliziert im Gemeindevorstand beschlossen werden“, betont Pali.

Kein schneller Entschluss
Einigen Gemeinderäten ging das aber dann doch zu schnell. Fragen nach alternativen Standorten, der Lärmbelästigung, Verordnungen, Haftungen und Widmung tauchten auf. Eine rege Debatte entstand letzte Woche im Gemeinderat. „Es wäre eine wichtige Einrichtung für St. Johann, es sollte nicht wieder hinausgezögert werden“, schlug sich GVin Christl Bernhofer (SP) auf die Seite von Pali. Auch der parteifreie GV Heribert Mariacher plädierte zumindest für einen Grundsatzbeschluss und erinnerte an eine Zusage von Alt-Bürgermeister Stefan Seiwald, dass ein Hundespielplatz in St. Johann installiert werden soll. Dieser Meinung ist auch Bürgermeister Hubert Almberger (VP): „Ich persönlich hätte gerne einen Hundespielplatz in St. Johann. Es ist schwer ein geeignetes Grundstück zu finden.“

Der Bauausschuss ist wieder am Zug
Ob man genau auf dem von GRin Pali vorgeschlagenen Grundstück neben dem Motorik-Park zukünftig Vierbeiner herumtollen sehen kann, ist weiterhin offen. Man entschied sich dann doch mehrheitlich (16:3) dafür, den Bauausschuss mit der Frage zu betrauen, ob auf dem Grundstück ein Hundespielplatz möglich ist. „Wenn die Möglichkeiten an dem vorgeschlagenen Standort gegeben sind, dann können wir uns damit im Gemeindevorstand befassen“, erklärte Bgm. Almberger.
Falls eine Umwidmung der Grundfläche für den Hundespielplatz nötig ist, muss das Thema übrigens erneut im Gemeinderat behandelt werden. Johanna Monitzer

Bild: So könnte der „Wau Wau Treff“ in St. Johann ausschauen. Fotomontage: Pali

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen