18.12.2021
News  
 

Was heißt denn schon „Workation“?

Durch die modernen digitalen Möglichkeiten entwickelt sich eine ganz neue Form des Wohnens, Arbeitens bzw. Urlaubens - „Workation“. Die Region Kitzbühel kann und will von diesem Trend profitieren.

Kitzbühel, Bezirk | Sobald der Computer ausgeschaltet ist, geht es rein in die wunderschöne Bergwelt. Für die Einheimischen der Gegend wohlgelebte Realität – für Menschen aus der Großstadt ein Wunschtraum. Das beginnt sich gerade zu ändern, denn durch die fortschreitenden Möglichkeiten der digitalisierten Arbeitswelt – Stichwort Homeoffice – ist es nicht mehr zwingend notwendig, in den eigenen tristen vier Wänden zu bleiben. Arbeiten kann man von überall aus – Hauptsache die Internetverbindung steht. Vielfach wird eine Auszeit in Kitzbühel oder anderswo genützt, um sich mit seinen Partnern zu vernetzen. Außerdem bedeuten neue Reize und Einflüsse oftmals einen Gewinn für die eigene Arbeitsleistung.

Tirol und insbesondere auch die Region Kitzbühel bringt sich für diese neue Daseinsform in Position. Mit den ganzen Stärken des Standortes will man bei den „digitalen Nomaden“ punkten. Denn nicht nur das Arbeitsleben ändert sich durch die Digitalisierung erheblich, auch Wohnen und die Nutzung von Räumen kann ganz neu gedacht werden. Sonderbeilage Immobilien in der aktuellen Ausgabe KW50 im Kitzbüheler Anzeiger. E. Galehr

Bild: „Work“ und „Vacation“ verbinden sich im modernen Zeitalter für digitale Nomaden miteinander.  Die Region Kitzbühel will diesen Trend für sich nutzen. Symbolfoto: Mullagaleeva/Pixabay

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen