Kitzanzeiger EM Tippspiel

 
 
Kitzbüheler Anzeiger
02.08.2023
News  
 

Was für eine legendäre Nacht in Kitzbühel

Eine dramatische Partie, eine lange Regenpause, ein großartiger Fight, Gänsehaut-Stimmung und ein Dominic Thiem, der mit einer nervenstarken Leistung in das Achtelfinale des Generali Open 2023 einziehen konnte. Thiem wehrte gegen Facundo Bagnis in beiden Durchgängen Satzbälle ab - und spielt nun im Achtelfinale gegen den Chinesen Zhizhen Zhang.

Der Schlusspunkt um 23:28 Uhr Ortszeit in Kitzbühel: Lokalmatador Dominic Thiem wehrte unglaubliche fünf Satzbälle seines Gegners Facundo Bagnis im ersten und zwei Satzbälle im zweiten Satz ab und konnte sich nach dem 7:6 (4) und 7:6 (6) von den zahlreichen Fans auf den auch zu später Stunde noch vollen Tribünen feiern lassen. In einer Partie, die länger als eine Stunde lang vom Regen unterbrochen war. Es war hochdramatisch, auch für Thiem, der sich aus vielen brenzligen Situationen retten musste und am Ende erleichtert aufatmen konnte: "Das war für mich heute eine weitere großartige Nacht in Kitzbühel. Ich darf schon zum dritten Mal mit einer Night-Session eröffnen. Diese war heute aber besonders legendär. Es war alles andere als leicht und ich bin unheimlich froh, dass ich in der zweiten Runde bin.

Im Achtelfinale geht es schon am Mittwoch weiter gegen Zhizhen Zhang. Der Chinese hatte bei seiner Kitzbühel-Premiere beim 6:3 und 6:2 gegen Dusan Lajovic keine Probleme.
 
Der Regen schon in den Stunden davor war der bestimmende Faktor am Ladies Day beim Generali Open 2023. Dennoch waren 5300 Fans gekommen. Und sie kamen auch am Dienstag in den Genuss von Spitzentennis. Das war zum einen das Verdienst von Daniel Altmaier, der nach verlorenem ersten Satz gegen Marc-Andrea Huesler noch das Comeback schaffte, mit 6:7 (4), 6:2 und 6.4 gewann.
 
Danach folgte auf dem Center Court eine starke Vorstellung von Thiago Seyboth Wild, der mit Dennis Novak einen der vier Österreicher im 28er-Raster verabschiedete. Seyboth Wild gewann mit 6:3 und 6.4 und spielt morgen gegen einen anderen Gewinner des Tages: Denn Laslo Djere, am Sonntag noch Finalist in Hamburg, bestätigte seine gute Form und schlug den Australier Christopher O´Connell mit 6:4 und 7:6 (4).
 
Dem am Abend wieder einsetzenden Regen zuvor kam auch Arthur Rinderknech: Der Franzose besiegte Lucky Loser Juan Manuel Cerundolo, der für den verletzten Umag-Champion Alexei Popyrin ins Feld gerutscht war, mit mit 6:7 (3), 6:4 und 6.2. Die nächste Aufgabe für Rinderknech wird noch härter: Er spielt am Mittwoch gegen Yannick Hanfmann, die Nummer zwei in Kitzbühel 2023. 
 
Und auch der Turnierfavorit in Kitzbühel 2023 wird sein diesjähriges Debüt geben: Tomas Martin Etcheverry trifft im ersten Match des Tages auf dem Center Court ab 11 Uhr auf seinen argentinischen Landsmann Guido Andreozzi, der am Montag Vorjahresfinalist Filip Misolic schlagen konnte. Danach folgt mit Sebastian Ofner eine weitere österreichische Hoffnung: Der Steirer spielt gegen Alex Molcan aus der Slowakei. Bild: Alex Scheuber

 

 

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen