Aktuelle Beiträge
20.03.2021
News  
 

Vorbildliche Skifahrer im Bezirk

Zuerst zum Corona-Test, dann ab auf die Piste: Bei 2.405 kontrollierten Skifahrern im Bezirk gab es 51 Abmahnungen und acht Anzeigen. Wann läuft die Testpflicht aus? Obacht gilt bei grenzüberschreitenden Skigebieten.

Bezirk | Während die innerösterreichische Ausreise-Testpflicht für Tirol letzte Woche mit 11. März auslief, ist bei der Covid-Verordnung des Landes kein Ende absehbar. Es gilt beim Skifahren auf Pisten einen max. 48 Stunden alten negativen Covid-Test mitzuführen. Eine Anfrage des Kitzbüheler Anzeigers beim Land Tirol blieb unbeantwortet. Man verwies nur darauf, dass die Verordnung kein Datum für das außer Kraft treten beinhaltet.
Das heißt wohl, dass man bis zum Ende des Winters, bevor man die Ski anschnallt, einen Antigen-Schnelltest absolvieren muss.

Kontrolle auf Pisten und Tal- und Bergstationen
Die Skifahrer im Bezirk hielten sich bislang zum überwiegenden Teil an die Testpflicht, wie Bezirkspolizeikommandant Martin Reisenzein berichtet.
Die Polizei führt stichprobenartige Überprüfungen durch. 2.405 Skifahrer wurden seit Inkrafttreten der Verordnung am 15. Februar kontrolliert (Stand Montag, 15. März).
Die Polizisten sprachen 51 Abmahnungen aus und erstatteten acht Anzeigen. „Wir haben quer durch die Liftanlagen im Bezirk kontrolliert. Die Abmahnungen wurden bei den Talstationen ausgesprochen, sodass die Skifahrer noch die Möglichkeit hatten einen Test zu machen und anschließend Skifahren zu gehen“, veranschaulicht Reisenzein.

Achtung bei „Grenzübertritt“ mit Ski
Generell setzte die Polizei zunächst auf Abmahnungen und sucht die Zusammenarbeit mit den Bergbahnen. Etwas komplizierter für die Einsatzkräfte wird es jetzt, mit Wegfall der Ausreise-Testpflicht. In Skigebieten, welche in das Bundesland Salzburg reichen (z.B. KitzSki, Skicircus Fieberbrunn), wird von den Alpinpolizisten am Berg die Testpflicht  kontrolliert. Es gibt keine Ausnahmen: „Sollten Skifahrer auf einer Piste von Salzburg nach Tirol wechseln, muss ein negativer Covid-Test vorhanden sein“, betont Reisenzein.

Strafen bis zu 1.450 Euro
Wedelt man ohne negativen Test über die Tiroler Pisten kann das übrigens bis zu 1.450 Euro kosten. Geld, das in eine neue Skiausrüstung wohl weitaus besser investiert ist. Johanna Monitzer

Bild: Kein Skifahren ohne Covid-Test in Tirol – ein Ende der Testpflicht ist nicht absehbar. Im Bezirk wurden 2.405 Skifahrer kontrolliert. Symbolfoto: Werlberger/Anzeiger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen