17.06.2021
News  
 

Viele Überraschungen beim Re-Start

Der Ball rollt wieder wettkampfmäßig, wenn auch nicht für alle. Durch die situationsbedingt „komische“ Saison gab es vergangenes Wochenende durchaus unerwartete Ergebnisse. Der SK St. Johann überraschte mit einem sehr jungen Team zuhause gegen Union Innsbruck. Der SV Brixen erkämpfte sich mit einem Unentschieden in Angerberg noch die Aufstiegs-Relegation für die Tirol Liga. Der SV Kirchdorf konnte nicht mehr eingreifen und stieg wieder in die Gebietsliga ab. Der FC Kössen hat noch eine kleine Chance, um den Klassenerhalt zu sichern.

Tirol Liga | Auch der SK. St. Johann startete vergangenen Samstag in den Wettkampfmodus für die verbleibenden zwei Heimspiele der aktuellen Saison. Erster Gegner war die Union aus Innsbruck und gespielt wurde auf dem Trainingsplatz. St. Johanns Trainer Roland Springinsfeld zum Spiel: „Eine sehr gute erste Halbzeit unseres jungen Teams, mit schönen Aktionen über die Flügel und sehr guten Standardsituationen. In der neunten Minute das 1:0 durch Alexander Krimbacher, in Minute 20 erhöht Nicolas Hofer auf 2:0. So ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit konnten wir trotz des Anschlusstreffers der Union in der 61. Minute durch Marco Walser den Sieg über die Zeit bringen. Sechs Minuten nach dem Anschlusstreffer der Union konnte Jonas Schmidt – ebenfalls per Strafstoß – auf 3:1 stellen. Schlussendlich gewannen wir verdient. Beiden Mannschaften merkte man die lange Pause an, so waren die letzten fünfzehn Minuten der Partie nicht mehr berauschend. Trotzdem freut man sich sehr über einen Heimsieg, obwohl es für uns nicht mehr um wirklich viel geht. Die Freude am Spiel steht im Vordergrund.“

Brixen vor Aufstieg in Tirol Liga
Landesliga | Der SV Brixen erkämpfte im Auswärtsspiel in Angerberg ein 1:1-Remis und kletterte aufgrund des Umfallens von Mayrhofen auf den dritten Platz vor. Nun hat der SVB die Chance, in der Aufstiegs-Relegation in die Tirolliga aufzusteigen. Mayrhofen verlor 1:4 in Thiersee. Ein Herzschlagfinish gab es für Angerberg und Brixen, das 1:1 lässt aber beide jubeln. Angerberg genügt der Punkt, um die Klasse zu halten und somit muss der SV Steinbacher Kirchdorf absteigen.

SV Brixen Trainer Andreas Hölzl zum Spiel in Angerberg: „Es war ein Spiel auf des Messers Schneide für beide Mannschaften und wirklich kein Fußball-Augenschmaus. Nach torloser erster Hälfte ging Angerberg in der 68. Minute durch einen langen Ball und ein verlorenes Luftduell durch Andreas Mayr in Führung. Wir haben dann alles nach vorne geworfen und aus einem Gestocher gelang uns in der Nachspielzeit das 1:1 durch Tobias Reiter. Wir können, denke ich, mit diesem Ergebnis beide gut leben. In der bevorstehenden Aufstiegsrelegation ist aus meiner Sicht der Innsbrucker AC der klare Favorit – wir treten zunächst auswärts an“.

Pillerseetal gewinnt in Kössen
Gebietsliga | In der Gebietsliga waren drei Mannschaften aus dem Bezirk im Einsatz. Der FC Kössen empfing den SK Pillerseetal und musste sich am Ende klar mit 0:3 geschlagen geben. Brisant für Kössen ist, dass man nur mehr eine kleine Chance auf den Klassenerhalt hat. Die SPG Hopfgarten schloss diese kuriose Saison mit einem 4:2-Heimsieg gegen Oberlangkampfen ab.  

Kitz 1b verliert in Aschau
Bezirksliga | Kitzbühel 1b musste sich im Zillertal beim FC Aschau mit 1:0 geschlagen geben.

Hochfilzen mit Heimsieg

Erste Klasse | Hochfilzen konnte mit einem 4:1-Erfolg gegen Hall II die Chance auf Platz zwei am Leben erhalten, Fügen II hat aber nach Verlustpunkten gerechnet, zwei Punkte Vorsprung auf Hochfilzen. Stefan Adelsberger

Bild: Alexander Krimbacher (SK. St. Johann) führte das junge Team am Platz und sorgte für die 1:0 Führung per Freistoß. Foto: Stefan Adelsberger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen