Aktuelle Beiträge
28.02.2021
News  
 

Uns geht‘s gut, Sorge um Wirtschaft

Wie der aktuelle „Billa Österreich Report“ aufzeigt, ging das Wohlbefinden in Tirol bzw. auch im Bezirk im Jahr 2020 zwar zurück, dennoch bleibt es auf einem ziemlich guten Niveau. Sorge bereitet der heimischen Bevölkerung vor allem die wirtschaftliche Entwicklung.

Kitzbühel | Den Menschen in Tirol geht es besser als erwartet, wie ein Blick auf den Wohlfühl-Index zeigt: So kommt das Bundesland im Jahr 2020 auf 61,2 von 100 Wohlfühl-Punkten im Vergleich zu 66,9 Punkten in 2019 und liegt damit über dem Österreich-Schnitt (Österreich: 60,7 in 2020, 64,4 in 2019). Ermittelt wird dieser Wert anhand eines statistischen Modells unter Einbeziehung der Einflussstärken aus unterschiedlichen Lebensbereichen. Der Rückgang im Jahresvergleich ist damit zu erklären, dass sich die Tiroler in vielen Bereichen ihres Lebens weniger wohlfühlen als im Vorjahr. Das größte Minus verzeichnen Freizeit (-14 Punkte) und der Freundeskreis (-9 Punkte), gefolgt von Alltagstätigkeiten (-8 Punkte) und Lebenssinn – gemeint sind damit Ziele, Glaube und Werte – (-7 Punkte). Zuwächse gibt es in keinem Bereich, das kleinste Minus jedoch in Sachen Ernährung (-2 Punkte).

„Angesichts der Pandemie und der Einschränkungen unseres Alltags sind diese Ergebnisse keine große Überraschung. Man sieht hier eindeutig, wo es die größten Einschnitte gibt, nämlich in der Freizeit und im Freundeskreis. Freizeitaktivitäten aber auch körperliche Fitness und Gesundheit liegen am untersten Ende der Wohlfühl-Skala. Geborgenheit und Zufriedenheit wiederum finden die Menschen aus Tirol vor allem in der Familie – mit 68 Wohlfühl-Punkten jener Lebensbereich, in dem es ihnen am besten geht“, so Stefan Schiel, Managing Director beim Studienautor „marketmind“ Und obwohl das Wohlbefinden im Jahresvergleich insgesamt leicht gesunken ist, nehmen die Tiroler ihre persönliche Stimmung um einiges positiver wahr als die der anderen. Während man sich selbst als eher lebensfroh, optimistisch und glücklich sieht, werden die Mitmenschen vornehmlich als voller Sorgen, unsicher und angespannt empfunden.

Kitzbühel tirolweit auf Platz 3

Tirolweit liegt der Bezirk Kitzbühel mit 61,6 Punkten der Wohlfühlskala auf Platz 3. Im Österreichvergleich rutschte die Region im Gegensatz zum Vorjahr deutlich ab. Lag man 2019 noch bundesweit auf dem 8. Gesamtrang, ist es diesmal Platz 38. Das ist einem Minus auf der Wohlfühlskala von 5,2 Indexpunkten geschuldet.
Die größten Sorgen machen sich die Menschen im Bezirk über die Entwicklung der Wirtschaft. Um die eigene Gesundheit fürchten die Einwohner der Region weniger, als um jene ihrer Mitmenschen. KA/gale

Bild: Der Wohlfühlfaktor ist im Coronajahr zwar gesunken, angesichts der Einschränkungen jedoch erstaunlich hoch. Die größte Sorge bereitet aktuell die wirtschaftliche Entwicklung. Symbolfoto: Pexels/Jeyne

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen