Kitzanzeiger EM Tippspiel

 
 
Kitzbüheler Anzeiger
20.12.2023
News  
 

Tiere sind keine Geschenke

Wenn Weihnachten vorbei ist und der Alltag einkehrt, landen viele Tiere im Tierheim.  Dort kümmert sich der Tiroler Tierschutzverein um die ihm anvertrauten Vierbeiner. „Im Schnitt sind das beispielsweise 30 bis 40 Hunde. Zu Jahresbeginn können es aber auch durchaus 60 sein“, so Claudia Hagsteiner, SPÖ-Tierschutzsprecherin im Tiroler Landtag. Als Gründe für die Abgabe werden fehlende Zeit, mangelnde Überlegung oder die Anschaffung allein der Kinder wegen genannt. „Tiere sind ein Segen, aber kein Geschenk. Ihnen ein gutes Leben zu geben, ist immerhin eine große Verantwortung – und die hört nach Weihnachten nicht auf“, so Hagsteiner.

Adoption statt Kauf in Erwägung ziehen

Nicht zu unterschätzen sei aber auch die Haltung von Katzen. Rund 130 Samtpfoten leben aktuell im Tierheim Mentlberg. Verurteilt oder gar abgewiesen werde allerdings niemand, der um Aufnahme eines Tieres ansucht. Denn nach wie vor würden viel zu viele Tiere einfach ausgesetzt. „Etwa ein Viertel der Hunde und die Hälfte der Katzen kommen als Fundtiere ins Heim – und nicht wenige davon wurden einfach ausgesetzt. Dafür kann es niemals eine Rechtfertigung geben“, betont die Tierschutzsprecherin.

Wer sich ein Haustier wünscht, dem legt Hagsteiner jedenfalls den Gang ins Tierheim ans Herz: „Wenn es um Tiere geht, ist die Adoption immer besser als der Kauf“, so Hagsteiner. 

Mehr Informationen  unter www.tierschutzverein-tirol.at/

Foto: Matt

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen