Kitzanzeiger EM Tippspiel

 
 
Kitzbüheler Anzeiger
03.11.2023
News  
 

Studieren in St. Johann möglich

Die Gesundheits- und Krankenpflegeschule erfreut sich sehr guter Schülerzahlen in den angebotenen Pflegeausbildungen und ist seit Kurzem zum Fachhochschulstandort akkreditiert, womit ab 2024 der Bachelorstudiengang angeboten werden kann.

St. Johann |  Anfang Oktober haben über 50 Personen ihre Pflegeausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule in St. Johann begonnen. Mit einer Klasse in jedem der drei Jahrgänge in der Diplomausbildung, je einer Pflegeassistenz- und einer Pflegefachassistenzklasse, der laufenden Weiterbildung Praxisanleitung und dem Lehrgang Gipsassistenz freut man sich über ein volles Haus. Dazu kommen die beiden Klassen der Kooperation in der Pflegeassistenzausbildung mit der Landwirtschaftlichen Lehranstalt Weitau. Im erst zweiten Jahr der Kooperation haben sich bereits 20 Mädchen für diesen Zweig entschieden, und das Model im dortigen Ausbildungszweig „Betriebs- und Haushaltsmanagement“ wird gut angenommen.

„Nachdem Ende September unsere diesjährigen Diplomandinnen und Diplomanden die Ausbildung erfolgreich beendet haben und auch die heurige Heimhilfeklasse ihren Abschluss gemacht hat, war der Medicubus kurze Zeit später wieder voll von neuen Gesichtern, und wir freuen uns sehr, dass jede Klasse so gut besetzt ist“, resümiert Schuldirektor Helmut Wallner erfreut. Er bedauert, dass unter den Bewerbungen auf eine verkürzte Diplomausbildung (Einstieg in das zweite Ausbildungsjahr für Pflegeassistenten) sogar Absagen verschickt werden mussten, da die zweite Klasse mit 36 Auszubildenden voll besetzt ist.

Bachelorstudium ab 2024 möglich
Ein Meilenstein in der Pflegeausbildung in St. Johann wurde mit der kürzlich erfolgten Akkreditierung zum Fachhochschulstandort gelegt. Ab dem Wintersemester 2024 ist es somit erstmals im Bezirk Kitzbühel möglich, ein Studium zu absolvieren.

Der FH-Bachelor-Studiengang dauert sechs Semester (180 ECTS) und schließt mit dem „Bachelor of Science in Health Studies (BSc)“ ab. Mit 600 Euro Pflegeausbildungszuschuss monatlich wartet für die Studierenden, wie auch für alle anderen Auszubildenden in der Pflege, ein finanzielles Zuckerl.

Informationen am Tag der offenen Tür
Neben dem Studienlehrgang werden 2024 weiterhin alle erfolgreich geführten Ausbildungen im Medicubus angeboten. Einen Überblick über alle Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und praktische Einblicke in den Unterricht in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule in St. Johann erhalten Interessierte am Tag der offenen Tür, am 9. November, ab 14 Uhr.

Bild: Großer Jubel bei der Diplomfeier unter den frisch gebackenen Diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Pflegern. Fotos: Medicubus

Bild 2: Diplomkrankenpflegeschüler und Quereinsteiger Alexander hat den Sprung in die Pflege sprichwörtlich gewagt.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen