04.02.2022
News  
 

Statt Applaus gibt es Gutscheine

Die Touristiker des Tiroler Unterlandes sammeln Gutscheine, um den 2.100 Mitarbeitern in den Spitälern in St. Johann und Kufstein „Dankeschön“ zu sagen.

Bezirk | Vor allem zu Beginn der Corona-Pandemie wurde das Klatschen zum Symbol der Wertschätzung für die schwierige Arbeit in den überfüllten Krankenhäusern. Zwei Jahre später ist die Situation in den Spitälern nicht einfacher geworden: Personalknappheit sowie psychische und körperliche Überlastung gehören zum Arbeitsalltag. Hinzu kommen neuerdings Anfeindungen und Übergriffe, denen das Gesundheitspersonal zunehmend ausgesetzt ist.

Fünf Tourismusverbände im Tiroler Unterland wollen deshalb jetzt ein Zeichen setzen und haben die Aktion #wirzusammen ins Leben gerufen. Beteiligt sind neben den vier Kitzbüheler Alpen -Verbänden Brixental, Hohe Salve, Pillerseetal und St. Johann die Verbände Alpachtal, Kaiserwinkl, Kufsteinerland, Wilder Kaiser und Wildschönau. Gemeinsam mit ihren Mitgliedsbetrieben sammeln sie Gutscheine, die dann über die Personalvertretungen der Spitäler in St. Johann und Kufstein an die Mitarbeiter verteilt werden.

Jeder kann Gutscheine beisteuern
Bis Ostern sollen genügend Gutscheine gesammelt sein, um damit allen 2.100 Mitarbeitern „Danke“ sagen zu können. Damit das gelingt, sind die heimischen Betriebe dazu aufgerufen, entweder selbst Gutscheine auszustellen oder über die Plattform www.wirzusammen.tirol zu erwerben.
Auch Privatpersonen und Betriebe ohne Gutschein-Angebot können Gutscheine kaufen und der Aktion zur Verfügung stellen. Ein Angebot also für alle, die dem Gesundheitspersonal mehr zurückgeben wollen, als nur ihren Applaus vom Balkon.

Krankenhäuser schon durch Unfälle belastet
Dabei sind die heimischen Krankenhäuser in der Hochsaison des Wintertourismus auch ohne die zusätzliche Belastung durch Covid-Patienten stark gefordert.
Allein zwischen 26. Dezember und dem Dreikönigstag wurden heuer im BKH St. Johann 1.259 Patienten behandelt, die sich auf Piste, Loipe oder Rodelbahn verletzten. Für Gernot Riedel, Geschäftsführer des TVB St. Johann, ist die Gutschein-Aktion deshalb jetzt eine Anerkennung für die lebenswichtige Arbeit des Krankenhauspersonals: „Die Mitarbeiter in den Spitälern brauchen eine Entschädigung. Vor allem für den Tourismus ist eine funktionierende Gesundheitsversorgung in kurzer Distanz nämlich enorm wichtig.“,

„Unterland-Gruppe“ will Bewusstsein schaffen
Das Corona-Management der vergangenen Monate im Tourismus war herausfordernd, hat die Tourismusverbände der Region aber enger zusammengeschweißt. Man arbeite in vielen Bereichen zusammen und teile sich Ressourcen auf, deshalb auch die gemeinsame Aktion, erklärt TVB Pillerseetal-Geschäftsführer Armin Kuen. Generell wollen die Touristiker in Zukunft vermehrt auch Bewusstsein dafür schaffen, dass der Tourismus uns alle betrifft. Die Gutscheine für die Spitalsmitarbeiter seien dabei ein „kleines, schönes Zeichen in schwierigen Zeiten.“ Florian Pirnbacher

Bild: Die Kitzbüheler Alpen-Verbände Hohe Salve, Brixental, Pillerseetal und St. Johann rufen eine Gutschein-Aktion für das Krankenhauspersonal ins Leben. Foto: TVB

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen