Startschuss-fuer-neuen-Treffpunkt kitzkulturkaffee2spaktuell.jpg
02.05.2022
News  
 

Startschuss für neuen Treffpunkt

Die Stadt Kitzbühel ist unter die Gastronomen gegangen. Das „KC750 – Kultur Café“ soll zu einem neuen Treffpunkt vor allem für Junge in der Gamsstadt werden.

Kitzbühel | Zum 750-Jahr-Jubiläum schenkt sich die Stadt Kitzbühel ein Glaserl ein, scherzte ein Gast bei der Eröffnung des „KC750 -Kultur Cafés“ vergangenen Mittwoch. Und das Glaserl ist für Kitzbühel-Verhältnisse sehr erschwinglich, wie der Blick in die Getränkekarte zeigt. Ein Soda gibt´s um 50 Cent, einen Aperol Spritz um 4,50 Euro.

“Die Jugendlichen haben sich ein solches Lokal gewünscht.“ Stadträtin Margit Luxner

Es ist nicht alltäglich, dass eine Stadtgemeinde einen Gastronomiebetrieb hat, wirft auch Bürgermeister Klaus Winkler ein: „Es gehört sicher nicht zu den Kernaufgaben einer Stadt, aber es ist wichtig, dass wir einen Ort für die einheimische Bevölkerung geschaffen haben. Ich bedanke mich beim Gemeinderat für die volle Unterstützung “
Die Idee dazu entstand im Jahr 2018. „Wir haben damals eine Jugendbefragung durchgeführt, wo sich viele Jugendliche beklagt haben, dass es in Kitzbühel keine Lokale gibt, wo sie sich treffen können“, erzählt die damalige Jugendausschuss-Obfrau Stadträtin Margit Luxner (SP).

Café, Bar und  kleiner Veranstaltungsort
Das Café, welches auch eine Bar und ein Veranstaltungsort sein soll, wurde in Abstimmung mit den Jugendlichen im Rahmen des 750-Jahre-Stadterneuerungsprozess in den letzten Jahren realisiert.

Stadt investierte 950.000 Euro in Umbau
Vor über zwei Jahren berichtete der Kitzbüheler Anzeiger zum ersten Mal. Damals konnte man sich kaum vorstellen, was aus den altehrwürdigen Gemäuern in der Hinterstadt 30 entstehen kann.  950.000 Euro investierte die Stadtgemeinde in den Umbau - unter dem strengen Blick des Denkmalschutzes. Die Projektleitung übernahm Bernd Breitfellner.

Lokalität ist für 60 Leute ausgerichtet
140 m2 bieten Platz für 60 Leute. Serviert werden von Martin Walch und seinem Team neben Getränken auch kleine Snacks. Gemeinsam mit den Jugendlichen sollen diverse Veranstaltungen geplant werden. „Es soll ein Platz für Kreativität sein, wo man sich wohlfühlen soll und zusammenkommt“, erklärt Bürgermeister Winkler.  
Das „KC750-Kultur Café“ hat von Mittwoch bis Sonntag, von 10 bis 24 Uhr, geöffnet. Eine Altersbeschränkung gibt es übrigens nicht – man ist ja bekanntlich immer so alt wie man sich fühlt. Johanna Monitzer

Bilder: 1) Großes Aufgebot zur Eröffnung von „KC750 – Kultur Café“. Bürgermeister Klaus Winkler (re.) posierte mit Gemeinderäten und Verantwortlichen im Gastgarten des KC750. Foto: Monitzer
2) Klaus, Martin und Sebastian (v.l.) sorgen für das leibliche Wohl im KC750.. Foto: Hinterholzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen