21.07.2022
News  
 

Start in die neue Regionalliga Saison

Nach der verkorksten letzten Saison fand beim FC Eurotours Kitzbühel in diesem Sommer ein Umbruch statt.

Kitzbühel | Nach sieben Abgängen folgten ebenso viele Neuzugänge, insbesondere wurde das Trainerteam neu besetzt. So wurden die drei Wochen Vorbereitung intensiv genutzt um die Änderungen im Team zu implementieren.  

Top-Fünf ist Pflicht für den FC Kitz
Regionalliga Tirol | Die kommende Saison wird für einige Vereine der Regionalliga Tirol eine grundlegend entscheidende Saison. Ab der Saison 23/24 wird es wieder die klassische Regionalliga West mit Vorarlberg, Tirol und Salzburg geben. Demzufolge werden die besten fünf Mannschaften aus jedem Bundesland in die Regionalliga West aufsteigen. Sportlicher Leiter Markus Dorn: „Unser primäres Ziel ist es, dass sich die Mannschaft so schnell wie möglich findet und gut in die Saison startet. Am Ende sollten wir in den Top-Fünf landen.“

Neu in der Liga ab der anstehenden Saison sind der Tiroler Liga Meister Kundl und der Relegations-Sieger Silz/Mötz. Rund um den Kader des FC Kitz gab es einen großen Umbruch und es tat sich einiges. Nicht mehr im Dress der Gamsstädter sind Matteo Kogler (Pillerseetal), Martin Hartl, David Driljic (beide Grödig), Nebosja Vukovic, Dejan Kostadinovic (beide Wörgl), Simon Viertler (SC Mittersill) und Philipp Zehentmayr (Pinzgau Saalfelden).

Dem stehen mit Kareem Baumann, Philipp Landauer, Stefan Lauf, Moritz Langbrucker, Sadri Pacolli und Felipe Vales Pina sechs starke Neuzugänge gegenüber. Auch beim Trainer-Team gab es große Veränderungen und dieses setzt sich wie folgt zusammen. Neuer Chef-Trainer ist Mario Anfang, der von Wacker Innsbruck nach Kitzbühel wechselt. Nikolaos Kardakaris und Galip Akkor werden die beiden Co-Trainer sein und Martin Hölzl bleibt Torman Trainer.
Trainer Mario Anfang zur kurzen und intensiven Vorbereitung: „Die Vorbereitung war sehr kurz und es war schwer für uns, in den drei Wochen sechs Neue Spieler und die Jugend Spieler in unser System zu integrieren.

Trainer Mario Anfang zum Stand der Mannschaft bezüglich der Auftaktpartie in Wörgl: „Grundsätzlich sind wir trotz der kurzen Zeit mehr wie bereit. Die Jungs sprühen vor positiver Energie und ziehen voll mit.
In den drei Wochen sind wir als Sportliche Familie zusammen gewachsen, jedoch müssen wir geduldig sein, wenn am Anfang nicht alles klappt. Die Grundlegenden Tugenden wie Einsatzwille und Kampfstärke werden wir in Wörgl auf den Platz bringen.“

Trainer Mario Anfang mit einer Botschaft an die Fans: „In erster Linie will ich mich beim FC Eurotours Kitzbühel für das Vertrauen bedanken und dieses spüre ich auch. Wir wollen wieder der stärkste Traditionsverein im Amateur Bereich werden und wollen über die sportliche Entwicklung die Kitzbüheler begeistern. Der Respekt der gegnerischen Mannschaften soll wieder groß werden und wir wollen die Sportstadt Kitzbühel würdig vertreten. Die Nähe zwischen Fans und Mannschaft sollte gegeben sein und der Nachwuchs sollte aufschauen können.“ Stefan Adelsberger

Bild: Die Neuzugänge v.l. Stefan Lauf, Sadri Pacolli, Kareem Baumann, Felipe Vales Pina und Moritz Langbrucker nicht im Bild Philipp Landauer. Fotos: asphotography

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen