Standing-Ovations-fuer-Stadtmusik leistungsabzeichen3spkul.jpg
05.06.2022
News  
 

Standing Ovations für Stadtmusik

Von eingängigen Melodien bis zu technisch fordernden Passagen, von Blasmusik-Klassikern bis zur Popmusik, von Stücken mit Kitzbühel-Bezug bis zu Komponisten von Weltruf: Die Stadtmusik begeisterte mit einem anspruchsvollen Programm.

Kitzbühel | Unter dem Titel „Frühlingsstimmen“ lud die Stadtmusik Kitzbühel unter der Leitung von Kapellmeister Florian Simair vergangenes Wochenende zum traditionellen Frühlingskonzert. Die „Hahnenkammfanfare“, komponiert von Ehrenkapellmeister Josef Gasteiger, bildete den imposanten Auftakt des Konzertabends, dessen erster Teil dem Stadtjubiläum gewidmet war und daher Stücke mit starkem Kitzbühel-Bezug präsentierte.

Der „Kitzbüheler Standschützenmarsch“, schlechthin die Hymne der Kitzbüheler Stadtmusik und längst über die Stadtgrenzen hinaus bekannt, bildete einen weiteren Höhepunkt im Programm. Mit viel Applaus belohnte das begeisterte Publikum das technisch anspruchsvolle Stück „Procession of Nobles“ (Cortege aus der Oper „Mlada“) von Rimsky-Korsakov, dirigiert von Benjamin Sathrum, bei dem das hohe Blech im Register besonders gefordert war. Der „Kitzbüheler Bürgerwalzer“ von Georg Kaltschmied und „Holiday in Kitzbühel“ aus der Feder von Andreas Feller ließen den Jubiläumsteil des Abends schwungvoll ausklingen.

Die ganze Bandbreite der Blasmusik
Nach der Pause bot der rund 50 Personen umfassende Klangkörper der Stadt Kitzbühel seinen Zuhörern ein modernes und ansprechendes Programm. Auf den „Florentiner Marsch“ folgten „Pioneers“ von Philip Sparke und „Novena“ von James Swearingen. Das fulminante Finale bildete moderne Popmusik mit „A Tribute to Michael Jackson“.

Mit gleich mehreren Zugaben bedankten sich die Stadtmusikanten für die Standing Ovations des Publikums und den nicht enden wollenden Applaus. Insgesamt ein überaus erfolgreicher Konzertabend nach langer Coronapause, bei dem die Stadtmusik erstmals mit drei Dirigenten aufwartete: Neben Stadtkapellmeister Florian Simair sowie Benjamin Sathrum feierte Thomas Sieberer bei dem Stück „Novena“ sein erfolgreiches Debüt am Dirigentenpult. Die After-Show-Party mit „Panther Session“ ließ die Kitzbüheler „Frühlingsstimmen“ gesellig ausklingen.

Für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt wurden Martina Wurzenrainer (10 Jahre), Andreas Berger (20 Jahre) und Josef Brunner (50 Jahre).
Luca Gintsberger, Sophia Frandl und Alexander Past freuten sich über das Leistungsabzeichen in Bronze, Thomas Beihammer wurde mit dem Leistungsabzeichen in Gold ausgezeichnet.Alex Fusser

Bilder: 1) Obmann Michael Schwanninger, Maria Anna  und Josef Brunner, Martina Wurzenrainer, Andreas und Rosi Berger sowie Stadtkapellmeister Florian Simair (v. l.).
2) Michael Schwanninger, Thomas Beihammer, Sophia Frandl, Luca Gintsberger, Alexander Past, Jugendreferentin Rebecca Ralser und Kapellmeister Florian
Simair (von links). Fotos: Nessizius

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen