24.07.2022
News  
 

Spiking: Die Angst im Club betäubt zu werden

Night Saver ist ein Problemlöser für Club-Besucher. Startpunkt für das Projekt war die Youth Entrepreneurship Week „RYLA-Camp“ in Reith.

Wien, Reith | Betäubung von Frauen in Clubs. Laut Polizeiberichten wurden allein im Herbst in Großbritannien mehr als 200 Fälle von KO-Tropfen in Getränken gemeldet. Dieser Akt nennt sich „Spiking“. Es ist ein gravierendes Problem wogegen Frauen einen Protest „Girls Night In“ ausrufen, aus gutem Grund. Denn wer will sich jedes Mal fürchten müssen, wenn er oder sie in den Club feiern geht.

Nicht nur in England, sondern auch in Österreich gibt es Fälle dieser Art. Die Idee Night Saver entstand wegen eines Zwischenfalls mit einer Betäubung im Club der Schwester eines der Gründer. Sie ging, wie schon so oft, in den Club und feierte mit ihren Freundinnen. Als es schon etwas später wurde merkte sie, dass sie sich komisch fühlte. Ihr war schwindlig, leicht übel und schwarz vor Augen. Daraufhin war sie hilflos, und sie wurde schleunigst ins Krankenhaus gebracht. Der Grund dafür, KO-Tropfen. Leider hat nicht jedes Mädchen so viel Glück, denn oft endet eine solche Situation mit sexuellen Übergriffen oder Schlimmerem.

Das Team von Night Saver bietet eine innovative Lösung dafür und arbeitet an der Validierung im Rahmen des Changemaker Programms: Eine Testkarte, in der Größe einer Visitenkarte, um ein Getränk auf K.O.-Tropfen (GHB, Ketamin) zu testen. Diese Karten werden nicht nur bei Einzelhändlern, sondern auch direkt in Clubs, auf Events, Festivals und Konzerten angeboten. Sie dienen als Präventionsmaßnahme und können die Unsicherheit und die Angst aus der Welt schaffen.

Night Saver will zuerst in Wien durchstarten, dann in ganz Österreich und Deutschland. Zwar ist das Produkt vor Allem für partyfreudige Mädchen und Frauen angedacht, jedoch besteht die Gefahr von Betäubungsmittel im Getränk auch für Männer. Demnach sollte sich jeder, der manchmal ein unwohles Gefühl bei seinem Drink hat, als Vorsichtsmaßname die Night Saver - Karte organisieren. Text: Michael Stermann, Johannes Franner

Bild: „Spiking“ Gründerteam im Kreise ihrer Mitschüler. Foto: Valentin Mayerhofer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen