Die Gipfelkreuzchallengen läuft noch 2 Wochen. Sendet uns eure Bilder und gewinnt Preise unserer Partner aus der Region.

 
 
20.09.2022
News  
 

Skulptur und Malerei im Fokus

Die Galerie „Toni Toni“ präsentiert Max Biembacher (Skulpturen) und Karl Hartwig Kaltner (Malerei) in einer Gemeinschaftsausstellung. Eröffnung ist am 30. September.

Hopfgarten | Der Galerist Peter Ainberger, der auch den Kunstraum Hopfgarten betreibt, hat die beiden Protagonisten für die Galerie „Toni Toni“ des Unternehmers Anton Pletzer zusammengeführt. Max Biembacher, Mitbegründer von „Werkbank“ ist in Tirol für qualitätsvolle Designs und innovative Ideen in der Bearbeitung des Werkstoffes Holz bekannt. Seine Skulpturen, in erster Linie Menschendarstellungen, bestechen durch ihre charakteristische Physiognomie. Der indviduelle Ausdruck einer Persönlichkeit, die Individualität, steht dabei im Vordergrund.

Der gebürtige Salzburger Karl Hartwig Kaltner hat viele Jahre in Mailand gelebt und dort auch Malerei studiert. Er wird in Tirol von Peter Ainberger vertreten, hatte in Hopfgarten bereits zahlreiche Aussstellungen und Aktionen. Seine Bilder zeichnen sich durch eine lyrische Abstraktion aus, sind dem Tachismus und auch der Bildsprache eines Emilio Vedova oder Max Weiler verbunden. Er bezieht seine Inspiration aus einer tief empfundenen Naturwahrnehmung.

In der technischen Umsetzung setzt Kaltner, ähnlich wie Biembacher, auf eine hohe handwerkliche Qualität. Das Grundieren der Leinwände und die Herstellung der Farben geschieht in seinem Atelier. Obwohl einer strengen Abstraktion verbunden, orientiert er sich dabei an traditionellen Rezepten aus der Renaissance.
Vernissage in der Galerie „Toni Toni“ ist am 30. September um 19 Uhr, die beiden Künstler werden anwesend sein. Dauer der Ausstellung: bis 29. Okober. Öffnungszeiten:
Freitag und Samstag, jeweils 15 bis 17 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. 0676/3724194.

Bild: Karl Hartwig Kaltner präsentiert in der Gemeinschaftsausstellung abstrakte Malerei, Max Biembacher Skulpturen aus Holz. Foto: Herbert Pokorny

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen