Kitzanzeiger EM Tippspiel

 
 
Kitzbüheler Anzeiger
06.04.2023
News  
 

Schallendes Gelächter im Theater

Mit der Premiere der Komödie in drei Akten „Sieben auf einen Streich“ von Willy Stock feierte die Volksbühne St. Johann ein fulminantes Comeback nach zwangsbedingter Coronapause.

St. Johann | Aufs Äußerste strapaziert wurden die Lachmuskeln des Publikums im vollen Saalder Alten Gerberei: Eine skurrile Person nach der anderen trat auf der Bühne in die Wirtshausstube der grandios gespielten Gastwirtin Franziska (Maria Feiersinger) und ihrer ebenso grandiosen Kellnerin Josefine (Karin Dreml).

Gleich sieben Gäste auf einmal – und alle etwas mehr oder weniger sonderbar. Die meisten Lacher erntete die brillante Figur Fridolin Hofbauer (Erwin Bergmann), der mit seinem unsichtbaren Hund Waldi im Wirtshaus Quartier bezog und dessen doppeltes Spiel den vielen Verwirrungen eine überraschende Wendung brachte. Ebenso erheiternd die schwerhörige Johanna Steißbein (Lisi Drexl) und der schauspielende Schauspieler Max Mayer (Matthäus Kammerlander).
Glamour und Dramatik brachte die Familie Rosa und Ewald Hösle, dargestellt von Anneliese Kerschbaumer und Spielleiter Christian Bergmann samt Tochter Heidi Hösle (Anna Maria Kofler), alle drei herrlich stimmig und famos in ihren Rollen.

Neuzugänge bei der Volksbühne
Anna Maria Kofler und Peter Kofler, der den „Ganoven aus Zufall“ Edi Fingerle zum Besten gab, sind die zwei erfreulichen Neuzugänge im Ensemble der Volksbühne St. Johann. Christian Bergmann, Spielleiter erzählt: „Am 22. April 2019 stand die Volksbühne das letzte Mal auf der Bühne. Wir haben jetzt eine wahnsinnig tolle Probenzeit hinter uns und hatten so viel Spaß. Wir konnten die Premiere kaum erwarten.“ Bergmann schließt mit den Worten: „Danke für euer Lachen, danke für euer Klatschen, das ist unser bester Lohn.“ Und davon gab es sehr viel vom begeisterten Publikum und das mehr als zu Recht.

Weitere Aufführungstermine der Volksbühne St. Johann: Freitag und Samstag, 28. und 29. April; Freitag, Samstag und Sonntag, 5., 6. und 7. Mai. Beginn ist jeweils um 20 Uhr in der Alten Gerberei. Am Sonntag, 7. Mai findet zusätzlich eine Nachmittagsvorstellung um 14 Uhr statt. Karten: www.volksbuehne.at est

Bild: Dramatik pur und viel Theaterblut auf der Bühne: Matthäus Kammerlander, Christian Bergmann, Anna Maria Kofler und Karin Dreml (von links) begeisterten in ihren Theaterrollen.Foto: Standl

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen