16.12.2021
News  
 

Sanitäter mit Messer angegriffen

Ein Unfall am Montagfrüh beschäftigt die Polizei in St. Johann. Ein Buslenker ist absichtlich auf ein Notarztauto aufgefahren und bedrohte den Sanitäter mit einem Klappmesser.

St. Johann | Unglaubliche Szenen spielten sich Montagfrüh im Bereich Steinlechnerplatz in St. Johann ab. Nachdem ein Notarztfahrzeug mit Blaulicht verkehrsbedingt abbremsen musste, fuhr ein Buslenker mit Absicht auf das Rettungsauto auf.
Der Buslenker stieg aus und kam zum Lenker des Notarztfahrzeuges, der das Fenster bereits geöffnet hatte. Dort attackierte er ihn mit einem Klappmesser. Am Steuer des Notarztfahrzeuges saß Bernhard Gschnaller, Geschäftsführer des Roten Kreuzes im Bezirk, der die Hand des Täters wegdrückte und Fenster und  Tür verriegelte.

Schnell reagiert hat Notarzt Hannes Lechner, der die 24 Schüler im Alter zwischen 6-18 Jahren zur Bushaltestelle begleitet und so in Sicherheit gebracht hat.

Mit Bus geflüchtet
Der Buslenker stieg nach der Attacke erneut in den Bus und fuhr mit dem leeren Fahrzeug Richtung Going weiter. Die Polizei nahm die Fahndung auf und knapp zehn Minuten später konnte der Lenker festgenommen werden.
Bei der Einvernahme durch die Polizei folgte dann die eigenartige Erklärung für die Tat: Er habe ein Problem mit Blaulichtorganisationen und wolle Aufmerksamkeit. Am Abend wurde der Beschuldigte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Innsbruck verbracht. Den Kindern wurde psychologische Hilfe angeboten. KA

Bild: Bernhard Gschnaller hat leichte Verletzungen an der Hand erlitten. Foto: Zoom-Tirol

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen