13.05.2021
News  
 

Sandra Scheidl im Kocholymp

Shootingstar Sandra Scheidl schaffte den direkten Sprung in den Kocholymp. Sie holte sich den Sieg bei dem namhaften U30 Kochwettbewerb „Junge Wilde“ und ist somit die erste Frau, die sich mit dem Titel schmücken darf. Die Freude ist riesig.

Fieberbrunn | Auch einige Tage nach dem Finale zeigt sich Scheidl noch beeindruckt: „Die Reaktionen waren unglaublich. Ich habe mich auf Glückwünsche und Nachrichten eingestellt, aber nicht im Ausmaß von ein paar hundert“ und freut sich, dass sich auch Sponsoren und Werbepartner gemeldet haben. „Darauf habe ich auch ein wenig abgezielt“, erzählt die Profiköchin.

Vergangenes Jahr schaffte die 26-Jährige unter 3.000 Bewerbern den Sprung zu den sechs Finalisten, der Kitzbüheler Anzeiger berichtete. Aufgrund der Pandemie fand das Finale erst vergangene Woche am Schlossberg in Graz statt. Tausende Zuseher verfolgten das Kulinarik-Spektakel per Live-Stream und sahen dort eine sympathische Fieberbrunnerin, die bei allen drei Gängen nicht zu schlagen war. Höchstnoten gab es in Optik, Konsistenz, Geschmack und Kreativität. Die Kritik war überwältigend: „Kreativ, originell und unglaublich aromengewaltig“, urteilte die Jury und kürte sie damit zur Siegerin. Ein Novum: in der 16-jährigen Geschichte ist Scheidl die erste Frau, die sich den Sieg holte.
Aber auch ein Profi kann noch weiterlernen: „Nach dem Wettbewerb wurden Kleinigkeiten von Einzelnen bemängelt. Aber auch darüber kann ich mich freuen. Nur mit ehrlicher und konstruktiver Kritik kann man sich verbessern“, sagt die ehrgeizige Köchin.

Praktikumsplatz gewonnen
Neben einem Cover auf dem Branchenmagazin Rolling Pin winken der ehemaligen Chef de Partie im norwegischen 3-Sterne Restaurant „Maaemo“, außerdem ein Praktikum, inklusive An- und Abreise sowie Unterkunft, bei einem der besten Köche der Welt. „Die Reise wird wahrscheinlich nach Bangkok in Thailand zu Anand Ganggan gehen“, sagt Scheidl und ergänzt, dass dieser das ehemalige viertbeste Restaurant der Welt geführt hat und Praktikumsplätze dort sehr begehrt sind. Neben einigen Sachpreisen stand im Anschluss an die Siegerehrung gleich das Fotoshooting für das Branchenmagazin an: „Mit dem Cover geht ein kleiner Traum von mir in Erfüllung. Das Shooting hat fast drei Stunden und viele Gläser Champagner gedauert“, schmunzelt die Fieberbrunnerin und ist gespannt auf das Ergebnis.

Freut sich auf die Öffnung
Nachdem die Gastrobranche in den vergangenen Monaten stillgestanden ist, freut sich Scheidl auf die Wiedereröffnung. Sie hat die Zeit genutzt, um neue berufliche Wege zu gehen. Die leitende Position im „Maaemo“, einem der 50 besten Restaurants der Welt, hat sie beendet und nun lebt Scheidl in Wien und arbeitet an einem neuen Projekt. Konkretes will sie noch nicht bekanntgeben. Klar ist, dass sie weiterhin dem Fine Dining treu bleibt: „meiner großen Leidenschaft“. Verena Mühlbacher

Bild: Die neue „Junge Wilde“: Die Fieberbrunnerin Sandra Scheidl feiert ihren SIeg, umgeben von den Juroren des Nachwuchs-Kochwettbewerbs im Grazer Schlossberg. Foto: Rolling Pin

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen