Kitzanzeiger EM Tippspiel

 
 
Kitzbüheler Anzeiger
28.01.2023
News  
 

Rückblick auf ein intensives Jahr

Im Rahmen der Vollversammlung zog Kommandant Hannes Harasser Bilanz. Rund 100 Einsätze galt es im vergangenen Jahr zu bewältigen.  

Fieberbrunn | Im Rahmen der Versammlung konnte Kommandant Hannes Harasser von einem intensives Feuerwehrjahr berichten. Aktuell gehören der Fieberbrunner Wehr 81 Aktive, neun Jugendliche und 42 Reservisten an.
Die Einsatzstatistik 2022 umfasst in Summe 98 Einsätze (sechs Brandalarme, 35 Fehlalarme, fünf Brandsicherheitswachen, 52 technische Einsätze).
In der Gesamtstatistik sind 142 Ereignisse, 939 beteiligte Mitglieder, 1.813 aufgewendete Stunden und 1.038 unfallfrei gefahrene Einsatzkilometer zusammengefasst. 22 Verkehrsdienste wurden geleistet. Höhepunkte waren die Blackout-Übung im Sozialzentrum, der Nassleistungsbewerb in Waidring, das technische Leistungsabzeichen in Bronze, der Ausflug nach Hamburg, die Sammelaktion für die Ukraine und die RLFA Besichtigung in Söll.   

2022 war die Liste der Aus- und Weiterbildung sowie Lehrgangsbesuche an der Landesfeuerwehrschule besonders lang. In Summe absolvierten 50 Mitglieder 16 verschiedene Workshops und Fortbildungen. Nur Positives konnte Jugendbetreuer Robert Ehrensberger von seinen Schützlingen berichten. Die neunköpfige Jugendgruppe war mit zwei Mal Bronze und drei Mal Gold beim Wissenstest erfolgreich, führte acht Jugendübungen und die Friedenslichtaktion durch.

Zu Probefeuerwehrmännern wurden Richard Obwaller, Romeo Adelsberger und David Tschurtschentaler befördert, zum Hauptfeuerwehrmann Andre Millinger-Kögl sowie Adrian Nothegger, zum Oberfeuerwehrmann Michael Fleckl und zum Hauptverwalter HV Luca Berger.
Für 25 Jahre wurden Oberlöschmeister Thomas Dödlinger und Hauptverwalter Anton Johann Mittendrein und für 50 Jahre Hauptfeuerwehrmann Helmut Hinterholzer, Oberbrandmeister Klaus Kirchner und Hauptfeuerwehrmann Otto Obwaller geehrt. Zu 60 Jahren Engagement in der Wehr gratulierte das Kommando  den beiden Hauptfeuerwehrmännern Alois Hinterholzer und Max Putz.  Das Verdienstzeichen in Silber das Bezirksfeuerwehrverbandes Kitzbühel bekam Oberbrandinspektor Mathias Payr verliehen.
Das bestehende Kommando wurd eim Rahmen der Wahlen in seiner Funktion einmal mehr bestätigt. Roswitha Wörgötter 

Bild: Das wiedergewählte Kommando (v.l.) Bezirks-KDT Martin Mitterer, Schriftführer Luca Berger, Kommandant-Stv. Mathias Payr, Kommandant Hannes Harasser, Kassier Josef Grander und Bürgermeister Walter Astner. Foto: Wörgötter

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen