07.07.2021
News  
 

Reges Besucherinteresse

Die Sonderausstellung „Legenden und Leidenschaften“ im Museum Kitzbühel, anlässlich des 750-jährigen Stadtjubiläums, kommt auch bei den Schülern aus dem Bezirk sehr gut an.

Kitzbühel | Rund fünf Wochen nach Eröffnung der großen Sonderausstellung „Legenden und Leidenschaften“ fällt die Zwischenbilanz im Museum Kitzbühel sehr erfreulich aus: Das Thema „750 Jahre Stadt Kitzbühel“ interessierte bislang nicht nur hunderte Einheimische und Gäste, sondern führt auch Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Bezirk in die historischen Gemäuer in der Hinterstadt. So lässt sich die Theorie aus dem Unterricht mit anschaulichen Objekten und Bildern sowie hintergründigen Geschichten (im Rahmen einer Führung) wunderbar miteinander verbinden.

Gelungene Abwechslung mit viel Wissen
Unter den Besuchern war jüngst auch die 2AK der Handelsakademie Kitzbühel und die Gruppe zeigte sich bestens vorbereitet. Denn wenn Museumsdirektor Wido Sieberer seine Führung hin und wieder durch Fragen in die Runde unterbrach, herrschte stets aufgewecktes Mitdenken und Mitraten. Ins Museum ging es für die 16- und 17-Jährigen im Rahmen des Geografie- und Geschichte-Unterrichts.
Für Julia Hofer war der Ausflug ins Museum eine gelungene Abwechslung: „Mir hat die Ausstellung sehr gut gefallen. Ich finde es sehr interessant, mehr über den Ort, in dem man zuhause ist, zu erfahren. Beeindruckend finde ich die Bilder, auf denen man sieht, wie Kitzbühel früher ausgesehen hat und vor allem wie klein damals alles gewesen ist.“

Die unmittelbaren Vergleichsbilder zwischen dem Kitzbühel von einst und der Stadt von heute kamen auch bei Sophia Sammer gut an: „Die Fotografien vom Ende des 19. Jahrhunderts neben denen von heute zu sehen ist voll interessant“, sagt die 16-Jährige, die auch sonst gerne ins Museum geht, so etwa in die Wiener Hofburg oder ins Schloss Schönbrunn.

Bild: Für ein Gruppenfoto nahm die 2AK Aufstellung. Die aktuelle Sonderausstellung ist noch bis 3. Oktober im Museum Kitzbühel zu sehen. Foto: alpinguin

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen