24.03.2021
News  
 

Projekt „Weilen statt Eilen“

Fieberbrunn | Was machen die Sitzbänke aus Holz, Informationssäulen, Müllkübel und Wegweiser auf dem Dorfplatz in Fieberbrunn? Es handelt sich dabei um das Projekt „Weilen statt Eilen“. Die Gemeindeführung stellte Prototypen von neuen Rastplätzen auf. Anregungen und Kritiken dazu werden im Gemeindeamt entgegen genommen.

Information und Müßiggang
„Die Rastplätze sollen zum Verweilen, zum Informieren und zum Sinnieren einladen“, erklärt Vize-Bürgermeister Wolfgang Schwaiger. An bestimmten Plätzen sollen Geschichten erzählt und auf Besonderheiten hingewiesen werden – so manches Unbekannte soll der Rastende in Fieberbrunn in Zukunft erfahren. „In unserer Gemeinde gibt es viele schöne Plätze. Für viele Menschen hat auch das Verweilen eine große Bedeutung. Diesem Bedürfnis soll mit dem Projekt ‚Weilen statt Eilen‘ Rechnung getragen werden“, informiert Bürgermeister Walter Astner. Und tatsächlich, man möchte sich gleich hinsetzen...   Johanna Monitzer

Bild: Die Bevölkerung ist in Fieberbrunn zum Test-Sitzen und Schauen eingeladen. Foto: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen