Kitzanzeiger EM Tippspiel

 
 
Kitzbüheler Anzeiger
14.10.2023
News  
 

Pillerseetal kämpft um den Sieg

Bereits zum zehnten Mal suchen Armin Assinger und  Barbara Karlich am Nationalfeiertag die schönsten verborgenen Plätze Österreichs. Für Tirol geht heuer das Pillerseetal ins Rennen.

Fieberbrunn | Die Freude ist groß im Pillerseetal – die Region konnte das Landesfinale bei „9 Plätze – 9 Schätze“ für sich entscheiden. Bereits seit einem Jahrzehnt kürt eine Jury alljährlich den schönsten Platz Österreichs. Vor zwei Jahren war etwa das Naturjuwel Kelchsau im Österreich-Finale vertreten, heuer fahren die Pillerseetaler zur Finalsendung am 26. Oktober nach Wien. Moderiert wird diese von Armin Assinger und Barbara Karlich.

„Bewerben kann man sich für diese Wahl nicht. Wir erhielten einen Anruf vom ORF, dass wir in Frage kommen“, freut sich Marion Pichler vom Tourismusverband Pillerseetal, die das Fernsehteam rund um Katharina Kramer durch die Region begleitet hat. Eigentlich suchen die ORF-Verantwortlichen einzelne Plätze, doch das war nicht im Sinn der Pillerseetaler. „Uns war wichtig, die ganze Region zu zeigen. Das Ganze läuft jetzt unter dem Titel ‚Tirol in Miniaturform‘. Wir haben ja bei uns alles“, schildert Pichler.

Motto lautet Tirol in Miniaturform
Die Palette reicht von schroffen Felsen bis hin zu Grasbergen, mit dem Pillersee und etwa dem Wildseeloder verfügt das Tal auch über wunderschöne wasserreiche Naturjuwele. Zwei Mal seien die Filmteams in der Region unterwegs gewesen, so Pichler. Mit im Rennen war in Tirol auch der Zirbenweg und der Wildpark Aurach.
Zur Freude der Touristiker hatte das Pillerseetal beim Landesfinale in Tirol die Nase vorn. „Wir sind uns darüber bewusst, dass es in ganz Österreich schöne Plätzchen gibt. Natürlich würden wir uns freuen, wenn wir uns im Bundesfinale durchsetzen könnten“, sagt Pichler, die das Projekt von Anfang an mitbetreute. Die Werbung sei dank des Landessieges jetzt schon toll, in der Finalsendung sehe dann auch noch ein Millionenpublikum die Schönheiten des Tales. Die Konkurrenz ist hart und reicht vom Palmenhaus in Schönbrunn (Wien) über die Burg Landskron (Kärnten) bis hin zur Eisriesenwelt (Salzburg). Die Pillerseetaler hoffen, dass ihnen am 26. Oktober viele Zuschauer ihre Stimme geben. Margret Klausner

Bild: Nur einer der schönen Plätze im Pillerseetal: der Wildseelodersee. Das sah auch die Jury des ORF so. Die ganze Region wurde zum Landessieger bei „9 Plätze – 9 Schätze“ gekürt. Foto: TVB Pillerseetal/ Helmut Lackner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen