11.05.2022
News  
 

„PillerseeTal Wirtschaft“ zog Bilanz

Vergangene Woche zogen die Mitglieder der „PillerseeTal Wirtschaft“ Bilanz über die erste Periode. Zahlreiche Projekte zur Belebung der Wirtschaft sind geplant. Die Verantwortlichen freuen sich über weitere Mitglieder.

Fieberbrunn | Aus einem dreijährigen Strategieprozess ist im Sommer des Vorjahres das Regionsmarketing „PillerseeTal“ hervor gegangen. Im Fokus stehen die nachhaltige Entwicklung der Wirtschaft und des Lebensraumes sowie die Regionalität in all ihren Facetten und die Betonung heimischer Werte. In der ARGE sind neben dem TVB Pillerseetal und der Gemeinde Fieberbrunn, auch die  rund 120 Mitgliedsbetriebe aller Branchen vereint, die wiederum unter dem Titel „PillerseeTal Wirtschaft“, kurz PiWi, firmieren.

Vergangene Woche ging im Festsaal in Fieberbrunn die Jahreshauptversammlung über die Bühne. Obmann Georg Wallner zog eine umfangreiche Bilanz, Wirtschaftskammerobmann Peter Seiwald hielt ein kurzes Impulsreferat und auch Neuwahlen standen auf dem Programm.
127 Mitglieder zählt die PiWi derzeit und natürlich wünscht sich Georg Wallner noch viele weitere. Neben Fieberbrunn kommen die Mitglieder aus Hochfilzen, St. Jakob, St. Ulrich und Waidring. Die meisten sind natürlich aus Fieberbrunn, daher auch der Wunsch des Vorstandes, dass vor allem auch aus den anderen Gemeinden weitere Mitglieder dazu kommen. „150 Mitglieder wären wünschenswert“, so Wallner.

Er blickte auf die vergangenen Monate zurück und informierte über die Entwicklung des Regionsmarketings. Um die Wirtschaft auf  neue Beine zu stellen, haben sich die Pillerseetaler mit den Experten der ZIMA professionelle Hilfe geholt. „Die 20.000 Euro, die das gekostet hat, haben sich ausgezahlt,“ ist Wallner überzeugt.
Nachdem der vorherige Verein aufgelöst worden war, starteten die Pillerseetaler im Oktober 2018 mit dem Prozess „Fieberbrunn 4.0“ mit  einer großen Tagung neu durch. Inzwischen ist das Regionsmarketing mit Geschäftsführerin Fides Laiminger installiert und erste Projekte wurden bereits erfolgreich abgewickelt.

Große Herausforderung, aber viel Unterstützung
Georg Wallner informierte auch über den „PillerseeTaler“. Die regionale Währung ist  ein großer Erfolg. Derzeit sind rund 155.000 Euro an Pillerseetalern im Umlauf.
Über die laufenden Projekte informierte dann Fides Laiminger. Über das ganze Jahr hinweg finden sogenannte „Markt-Hoangascht“-Veranstaltungen statt, ein Muttertags-Postwurf ist schon hinausgegangen, außerdem gibt es zu Pfingsten ein „Win Win Gewinnspiel“ für die Wirte. Überdies werden derzeit die Social-Media-Kanäle sowie die Homepage überarbeitet. Geplant sind eine Lehrlingsoffensive und ein Leader-Projekt, „Qualifizierungs Offensive für Handel und Gewerbe“. Weihnachten kommt wieder ein Gutscheinheft. Außerdem gibt es im Juni ein Jungunternehmertreffen sowie ein Unternehmerfrühstück. Das Budget liegt übrigens bei 125.000 Euro.

Auf der Tagesordnung standen auch Neuwahlen. Der Wahlvorschlag wurde einstimmig angenonmmen. In der neuen Periode fungieren als Obmann Georg Wallner, als  Obmann Stv. Roland Fuschlberger, Kassier ist Andreas Wopfner, seine Stellvertreterin Iris Waltl, Schriftführer ist Gottfried Günther, seine Stellvertreterin ist Monika Plattner. Im Vorstand sitzen weiters Rainer Rainer, Magdalena Trixl und Michael Reiter. Margret Klausner

Bild: Der Vorstand der „PillerseeTal Wirtschaft“, kurz PiWi, mit Obmann Georg Wallner (7. v.l.) und die Geschäftsführerin des Regionsmarketings, Fides Laiminger (3.v.l.) freuen sich über den bisherigen Erfolg und stellten auch schon neue Projekte vor. Foto: Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen