13.09.2021
News  
 

Neues Schuljahr mit Unbekannten

Die Schultaschen sind gepackt, die Stifte gespitzt und die Vorfreude auf die Klassenkameraden steigt bei den Schulkindern. Vom Bund gibt es für die ersten drei Wochen strenge Richtlinien, die in dieser Sicherheitsphase einzuhalten sind.

Bezirk | In den ersten drei Wochen sollen Schüler sowie Lehrer und weiteres Personal dreimal pro Woche auf eine Coronainfektion getestet werden – auch diejenigen, die bereits geimpft oder genesen sind. Zweimal davon wird der bereits bekannte „Nasenbohrertest“ durchgeführt, einmal pro Woche dann ein PCR-Gurgeltest. Freiwillig ungeimpfte Lehrpersonen müssen ihren PCR-Test auf eigene Kosten bzw. selbstständig über eine offizielle Stelle organisieren.

Gibt es wieder eine Maskenpflicht?
In der Sicherheitsphase müssen Schüler außerhalb der Klasse einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Danach hängt es wieder von der Risikostufe ab: Bei geringem Risiko braucht man keine Maske, bei mittlerem Risiko gilt wieder eine Maskenpflicht außerhalb der Klasse, ab hohem Risiko (Inzidenz ab 200) müssen Schüler ab der neunten Schulstufe auch im Unterricht einen Mund-Nasen-Schutz aufhaben. Unterschiede je nach Impfstatus gibt es nicht.

Verschärfung der Regeln ist möglich
Direktoren dürfen auf eine Woche befristet und mit Zustimmung der Bildungsdirektion eine weitergehende Maskenpflicht bzw. zusätzliche Tests anordnen. Das kann etwa einzelne Räume wie einen engen Computersaal betreffen und muss nach einer Woche erneut beantragt und genehmigt werden. Aus derzeitiger Sicht wird der Stundenplan normal stattfinden, d.h.  auch Musik und Sport werden unterrichtet. Ab mittlerer Risikolage sind Singen und Musizieren mit Blasinstrumenten aber nach Möglichkeit im Freien zu absolvieren. Sollte das nicht möglich sein, braucht es im Schulgebäude einen Sicherheitsabstand von mindestens zwei Metern (Musik) bzw. einen Meter (Sport).

Polytechnische Schule St. Johann
An der Polytechnischen Schule in St. Johann wird ebenso am  Montag, 13. September, mit der provisorischen Klasseneinweisung in das neue Jahr gestartet. Schüler sollen Schreibutensilien und das letzte Zeugnis mitnehmen. Bereits mit Dienstag beginnt der Unterricht nach Stundenplan.
Zum ersten Elternabend sind die Erziehungsberechtigten dann am kommenden Montag, 20. September, um 19.30 Uhr geladen. Die Sprechstunden der Direktorin Katrin Winkler sind jeweils am 9. und 10. September von 9-12 Uhr.  Kontakt per Mail direktion@pts-stjohann.tsn.at oder unter Tel. 05352/6900810.

Handelsakademie und Handelsschule Kitzbühel
Die Sommerferien und damit auch die Umbauarbeiten an der BHAK sind fast vorbei und ab sofort ist das Sekretariat der BHAK/BHAS Kitzbühel wieder täglich geöffnet. Der Schulbeginn für das Schuljahr ist am Montag, 13. September ab 8.30 Uhr, für die Schüler der ersten Klassen ab 9 Uhr. Die Wiederholungs- und Semesterprüfungen starten ebenfalls um 8.30 Uhr.

Ab Samstag der ersten Schulwoche startet der 16stündige Erste Hilfe Grundkurs. Abhängig von der gültigen Sicherheitsphase sind die aktuellen Maßnahmen unter www.hak-kitz.at nachzulesen. Last Minute Anmeldungen für Spätentschlossene und Umsteiger sind noch vereinzelt möglich. Mehr Infos dazu telefonisch unter Tel. 050/902824 oder per Mail an info@hak-kitz.at.

Gymnasium und Oberstufe in St. Johann
Die Schüler der ersten und fünften Klassen versammeln sich um 8 Uhr in den Klassenräumen. Aufsteigende Schüler versammeln sich bereits um 7.30 Uhr in ihren Klassenräume, Neueintretende melden sich um 7.20 Uhr im Sekretariat. Der Unterricht endet am ersten Tag um 10.10 Uhr. KA, veh

Bild: Ab Montag geht es für viele Kinder und Jugendliche wieder in die Schule. Foto: stock.adobe.com/davit85

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen