Die Gipfelkreuzchallengen läuft noch 2 Wochen. Sendet uns eure Bilder und gewinnt Preise unserer Partner aus der Region.

 
 
10.05.2022
News  
 

Neues Parksystem in Planung

Noch heuer sollen die Planungen für eine neue Beschilderung sowie ein Leitsytem in Kössen abgeschlossen werden. Zu einem Workshop war auch die Bevölkerung geladen.

Kössen | Die Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger in Entscheidungen das Dorf betreffend, wird in Kössen groß geschrieben. Schon in den vergangenen Jahren gab es immer wieder Projekte, die gemeinsam mit den Verantwortlichen ausgearbeitet wurden. Vor rund fünf Jahren fand  ein umfangreicher Bürgerbeteiligungsprozess statt, viele der damaligen Ideen und Projekte sind auch schon umgesetzt.

Eines der letzten Projekte, die noch auf der Agenda stehen, ist die Erneuerung der Beschilderungen in der Kaiserwinklgemeinde, auch ein neues Parkleitsystem ist geplant.
Bei den Planungen wurde jetzt ein weiterer Meilenstein gesetzt. Dieser Tage fand zu diesem Thema ein umfangreicher Workshop statt. „Wir haben natürlich auch hier wieder die Bevölkerung miteinbezogen“, betont Hans Knoll, Obmann des Ortsentwicklungsausschusses. „Die Firma Motadesign mit Christian Lunger hat den Workshop geleitet.“ Die Firma ist auf  solche Beschilderungssysteme spezialisiert und hat u.a. ein solches Projekt in Langenlois umgsetzt. Zahlreiche Kössenerinnen und Kössener brachten ihre Ideen ein.

Bisheriges System ist rund 30 Jahre alt
„Unser bisheriges System ist ja um die 30 Jahre alt, daher haben wir uns dazu entschlossen, jetzt dieses Projekt in Angriff zu nehmen. Wir wollen sozusagen Ordnung im Schilderwald schaffen“, betont Knoll. Es gehe hier nicht nur um die neue Beschilderung im Dorf, sondern auch bei dem ein oder anderen Brennpunkt, wollen die Kössener dem Park-Wildwuchs den Kampf ansagen.

So fehlt es in Kössen unter anderem an einem umfangreichen Parkleitsystem. Wo sind öffentliche Parkplätze im Zentrum zu finden, ist eine der Fragen, die viele Gäste beschäftigt. Vor allem auch im Bereich der Langlaufloipen – ist doch der gesamte Kaiserwinkl bei Langläufern aus Nah und Fern beliebt – gibt es immer wieder Probleme. Die beliebten Wanderrouten sind ebenfalls ein Brennpunkt. Hier gilt es, die Wanderer so zu leiten, dass Bauern oder auch Institutionen, wie Feuerwehr und Rettung, ihrer Arbeit ohne Hindernisse nachgehen können. Ziel des neuen Systems ist es, so Knoll, eine klare Regelung auf dem neuesten Stand unter dem Motto „Weniger ist mehr“ einzuführen. Im Rahmen des Workshops konnten nicht nur Ideen eingebracht werden, Christian Lunger präsentierte überdies das bisher ausgearbeitete Gesamtkonzept.

Der Zeitplan sieht jetzt so aus, dass im heurigen Jahr die Planungen abgeschlossen werden sollen. Mit der Umsetzung wird im nächsten Jahr gestartet, mit der Einführung des neuen Beschilderungssystems im Jahr 2023. Ein nächster großer Höhepunkt wird die Eröffnung der umfangreich erneuerten Alleestraße, sein. Margret Klausner

Bild: Die Beschilderung in Kössen entspricht nicht mehr dem neuesten Stand, auch bei Wander- und Langlaufparkplätzen kommt es immer wieder zu Problemen. Daher wird jetzt alles auf neue Beine gestellt. Foto: OM Kössen

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen