02.02.2022
News  
 

Neue Unterkünfte für die Hunde

Das Land Tirol unterstützt auch im Jahr 2022 die laufende Arbeit von Tierschutzeinrichtungen sowie Investitionen in Tierheime.

Bezirk | „Ein Tier bedeutet Verantwortung. Jene Tiere, deren Halter sich ihrer Tiere entledigen oder nicht in der Lage sind, sie artgerecht zu halten und zu versorgen, finden einen sicheren Platz in einem der fünf Tiroler Tierheime. Diese wichtige Arbeit der Tierschutzeinrichtungen unterstützt das Land Tirol im kommenden Jahr mit mehr als einer Million Euro“, erklärt LH-Stv Josef Geisler.

Fördererhöhung
Der Tierschutzverein für Tirol 1881 kümmert sich in seinen vier Tierheimen in Innsbruck, Schwaz, Wörgl und Reutte jährlich um rund 3.500 ausgesetzte oder behördlich abgenommene Tiere. Dabei wird der Verein vom Land Tirol 2022 mit einem Zuschuss von nunmehr 350.000 Euro unterstützt.

„Wir haben die Förderungen der Tierschutzvereine für den laufenden Betrieb im Vergleich zum Vorjahr deutlich erhöht. Auch die Tierschutzeinrichtungen verzeichneten pandemiebedingt Einbußen. Trotz der Zuwendungen der öffentlichen Hand, ist das Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer jedoch unverzichtbar“, bedankt sich LHStv Geisler für diese wertvolle Tätigkeit.  

Neues Haus für Hunde im Tierheim Mentlberg
Die größte Tierschutzeinrichtung in Tirol ist das Tierheim Mentlberg in Innsbruck. Rund 500 Tiere, vornehmlich Hunde, Katzen und Kleintiere, sind dort untergebracht. Am Standort Mentlberg wird im kommenden Jahr ein neues Hundehaus errichtet. Notwendig ist diese Investition aufgrund tierschutzrechtlicher Vorgaben sowie der steigenden Anzahl an beschlagnahmten Hunden, die in der Regel über längere Zeit im Tierheim bleiben. Jedes zweite Strafverfahren nach dem Tierschutzgesetz betrifft Hunde.

Bild: Christoph Lauscher, Obmann des Tierschutzvereins für Tirol, Geschäftsführerin Kristin Müller und LHStv Josef Geisler (v.l.). Foto: Land Tirol

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen