13.01.2022
News  
 

Maßnahmen nach Omikron-Gipfel

Nachgefragt - Wer gilt wo als infiziert?

Bezirk | Die Zahl der Corona-Infizierten im Bezirk steigt und steigt. Es kommt die Frage auf, wer wird für die Statistik der Infizierten gezählt – nur im Bezirk wohnhafte oder auch Urlauber? Maximilian Brandhuber vom Land Tirol beantwortete die Fragen des Kitzbüheler Anzeigers.

Kann sich jeder (auch ohne österreichische E-Card) kostenlos testen lassen?
Das Testangebot „Tirol testet“ steht für alle Personen, die in Tirol eine Wohn- oder Aufenthaltsadresse (Unterkunft) haben, kostenlos zur Verfügung.
 
Werden Urlauber, die während ihres Aufenthaltes, beispielsweise in Kitzbühel, positiv getestet wurden zu den Infizierten in Kitzbühel gezählt?
Jedes in Tirol verzeichnete positive Testergebnis fließt unabhängig dessen, ob sich die Person als Einheimischer oder Gast in Tirol befindet, in die Covid-Statistik des Landes und Bundes ein (Hinweis: Es wird die jeweilige Aufenthaltsadresse im Datensystem berücksichtigt) und es werden entsprechende behördliche Maßnahmen getroffen.
Bei Heimreise werden die Fälle an die jeweils zuständige Gesundheitsbehörde des Heimatortes übermittelt. Sie werden in weiterer Folge in Tirol aus dem Datensystem genommen und zur Statistik der als „Genesenen“ hinzugezählt.  
 
Wie verhält es sich mit Inhabern eines Freizeitwohnsitzes, wenn diese, beispielsweise in Kitzbühel, positiv getestet wurden und an ihren österreichischen Hauptwohnsitz zurückkehren?  
Alle Personen, die in Tirol positiv getestet und auch in Tirol abgesondert werden, werden in der Covid-Statistik mitgezählt. Bei Heimreise werden die Fälle wie bei Urlaubsgästen an die jeweils zuständige Gesundheitsbehörde des Heimatortes übermittelt. Die heimgereisten Gäste werden in weiterer Folge wie bei Urlaubsgästen aus dem Datensystem genommen und in der Statistik als „Genesen“ gezählt.
Alle Testergebnisse sind über das österreichweite Epidemiologische Meldesystem (EMS) für die Gesundheitsbehörden österreichweit verfügbar.
 
Wie oder wo scheinen Familienmitglieder/Freunde eines Freizeit- oder Hauptwohnsitzinhabers auf, die positiv getestet wurden, ihren Hauptwohnsitz aber nicht in Österreich haben?
Auch für Gäste, die sich in Tirol aufhalten, kommen die in Tirol gültigen Quarantänemaßnahmen zur Anwendung und die betroffenen Personen werden in der jeweiligen Unterkunft, z.B. im Haus der Freunde, abgesondert. Seitens des Landes wurde darüber hinaus auch ein entsprechendes „Safe House“ eingerichtet, sollte keine Unterkunftsmöglichkeit für die Quarantäne vorhanden sein.
Gäste müssen ihre Quarantäne aber nicht zwingend in Tirol verbringen. Eine geordnete Heimreise ist grundsätzlich unter Einhaltung von Auflagen möglich.

Die Fälle der betroffenen Personen werden über die AGES geordnet an die zuständigen Behörden des jeweiligen Heimatstaates übergeben und in Tirol aus dem System genommen bzw. entsprechend der Vollständigkeit in der Statistik als „Genesen“ gezählt. Johanna Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen