20.12.2021
News  
 

Linie 862 fertig ausgearbeitet

Nicht nur die Bürgermeister von Hopfgarten und Itter haben allen Grund zur Freude – auch die Bergbahnen und der Tourismusverband sind begeistert, dass es erstmals gelingt eine regelmäßige Busverbindung zwischen Itter und Kelchsau auf die Beine zu stellen.

Hopfgarten, Itter | Es ist ein Meilenstein im Bereich Nahverkehr rund um Hopfgarten – die Einführung einer neuen Buslinie, die zwischen Itter und Kelchsau verkehren wird. Davon sind nicht nur die beiden Bürgermeister Paul Sieberer und Josef Kahn überzeugt, auch die Vertreter der Bergbahnen sowie des Tourismusverbandes Hohe Salve.

Nach mehrjährigen, intensiven Verhandlungen sei noch ein weiteres Jahr für eine internationale Ausschreibung notwendig, um das Projekt umzusetzen, klärt Sieberer auf. „Aber ein Schulterschluss aus Verkehrsverbund Tirol (VVT), dem Tourismusverband Ferienregion Hohe Salve, den Gemeinden Hopfgarten und Itter und der Bergbahnen Hohe Salve macht es möglich, den Schülerverkehr wie auch den Individualverkehr aller Einwohner und Gäste in einer Linie zu vereinen“, betont Sieberer.

Ganzjährig im Zwei-Stunden-Takt
Die neue, öffentliche Buslinie Nr. 862 führt von der neuen Salvistagondelbahn über Itter nach Hopfgarten und weiter in die Kelchsau. Diese Strecke soll spätestens ab dem Jahr 2023 ganzjährig im Zwei-Stundentakt gefahren werden. Im Winter wird diese Taktung auf eine Stunde optimiert. Im Sommer ist das Ziel von der Salvistagondelbahn bis zum Salvenaland ebenfalls mit einem Ein-Stunden-Takt zu fahren.
„Die Verhandlungen waren nicht einfach, letzten Endes aber haben sich alle Partner im Projekt klar für die Umsetzung ausgesprochen und alle Interessen untergebracht“, freut sich Bgm. Paul Sieberer nach der Präsentation des finalen Linienentwurfes durch den Verkehrsverbund Tirol.
„Mit dieser zusätzlichen Linie werden wir ein schnelles und gutes Angebot für unsere Region bekommen und den öffentlichen Personennahverkehr interessanter machen“ betont Itters Bürgermeister Josef Kahn.

Auch für den Geschäftsführer des TVB Hohe Salve ist die neue Linie ein großer Wurf: „Das ist ein tolles Projekt. Die Haupttourismusorte Hopfgarten und Itter waren bisher nicht mit einander verbunden, das kommt jetzt “, sagt Geschäftsführer Stefan Astner. Wer von Hopfgarten nach Itter fahren wolle, müsse derzeit über Wörgl. Das falle dann weg. Mit der neuen Linie verkürze sich die Fahrzeit um fast eine Stunde.
Auch in der Kelchsau ist die Freude groß, wie Ortsvorsteher GV Martin Hölzl betont: „Für uns ist das eine tolle Aufwertung, weil man leichter aus dem und ins Tal kommt.“ Er hoffe, dass auch so mancher vom Auto auf den Bus umsteigt.

„Wir stehen für eine nahtlose öffentliche Mobilität, denn der Klimaschutz muss unser aller Anliegen sein. Mit der stetigen Optimierung des Verkehres in touristischen Gebieten, kommen wir diesem Ziel wieder einen großen Schritt näher“, erklärt Alexander Jug vom Verkehrsverbund Tirol (VVT). mak

Bild: Freuen sich über die neue Verbindung: TVB-Geschäftsführer Stefan Astner, TVB-Obmann Hans-Peter Osl, Hopfgartens Bgm. Paul Sieberer, Friedl Eberl (Bergbahn Hohe Salve) und Itterers Bgm. Josef Kahn (v.l.) Foto: TVB Hohe Salve

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen