Kunstvolle-Oster-Charity-in-Kitzbuehel- hansi_maryann_florentine1.jpg
14.04.2022
News  
 

Kunstvolle Oster-Charity in Kitzbühel 

Hansi Hinterseer, Andrea Pletzer-Gasser, Mary-Ann Grimmenstein, Florentine Rosemeyer und Künstlerin Simone Opdahl enthüllten riesiges Kunst-Osterei für den guten Zweck.

Kitzbühel | Schlager-Star Hansi Hinterseer, Immobilien-Unternehmerin Mary-Ann Grimmenstein, Kuratorin und Kunst-Expertin Florentine Rosemeyer und Künstlerin Simone Opdahl kamen am vergangenen Samstag zur Eröffnung des diesjährigen Kitzbüheler Ostermarktes in die Vorderstadt. Sie enthüllten gemeinsam ein 2,20 Meter großes bemaltes Osterei, das Mary-Ann Grimmenstein mit ihrem Immobilien-Unternehmen „Upton“ für die gute Sache gestiftet hatte. 

„Der Ostermarkt von Kitzbühel und auch das große Osterei sind alljährlich eine wunderbare Tradition. Ich bin der Gegend eng verbunden, deshalb rief mich vor anderthalb Jahren Nicoletta Plumm von „Kitzbühel Tourismus“ an und bat mich, das Oster-Projekt zu unterstützen. Allerdings wollte ich nicht irgendein Osterei, sondern ein ganz Besonders für mein geliebtes Kitzbühel. Und so habe ich die Kunstberaterin  Florentine Rosemeyer, die hier in Kitzbühel lebt, gebeten, das Kunst-Ei zu kuratieren. Sie war begeistert und hat die Künstlerin Simone Opdahl empfohlen.“

Nicht nur der künstlerische Aspekt, sondern auch der gute Zweck liegt Mary-Ann Grimmenstein am Herzen: „Wir wollten Kunst und Gutes tun verbinden. Und so kamen wir auf den Gedanken, das Osterei dem Wildpark Aurach zu stiften. Ich bin regelmäßig mit meinen beiden Kindern an den Wochenenden dort. Der Wildpark hat während Corona leider große Verluste verzeichnen müssen und deshalb schmückt das Osterei anschließend den Wildpark, der in diesem Jahr sein 50. Jubiläum feiert. Es gibt demnächst auch ein Charity-Dinner bei dem wir Spenden für die Tiere sammeln werden.“ So konnte das Power-Team auch Hansi Hinterseer begeistern: „Er ist dem Auracher Wildpark eng verbunden und hat dort einige Filme gedreht. Ich freue mich, dass Hansi uns heute bei diesem tollen Osterprojekt unterstützt“, so Mary-Ann Grimmenstein.

„Was verbindest Du mit Ostern, Hansi?“
„Wenn die Natur im Frühling zu neuem Leben erwacht, die Tage länger werden. Und je länger man beobachtet, desto mehr sieht man. Diese Jahreszeit ist eine einzigartige Einladung, sich auf das Leben einzulassen. Wie ihr wisst, besuche ich im Wildpark in Aurach gerne meine Freunde,  die Hirsche. Besonders zur Osterzeit schaue ich dort auch gern nach den niedlichen Tierkindern. Als Kinder haben wir mit den ersten Frühlingsboten auf den Wiesen kleine Sträuße gepflückt und heimgetragen. So einen Blumengruß bring ich noch heute gern mit nach Haus.“

Kuratorin und Kunst-Expertin Florentine Rosemeyer lebt seit einiger Zeit in Kitzbühel. Sie hatte die Verbindung zwischen Mary-Ann Grimmenstein und der Künstlerin hergestellt: „Simone Opdahl passt perfekt für dieses wunderbare Projekt, denn Tiere- und Berge sind ihr Kernthema. Sie ist seit jeher eng mit den Tieren und den Bergen verbunden. Wir hätten für dieses Oster-Kunstwerk keine geeignetere Künstlerin finden können. Sie hat die Idee des Wildparks authentisch und künstlerisch einfühlsam umgesetzt“, lobte Florentine Rosemeyer.

Das Ei zieren Motive von den in Kitzbühel lebenden heimischen Gämsen und Steinböcken. Entstanden ist das Kunstwerk im „Hotel Kempinski Das Tirol“: „Der Hotel-Direktor, Gerhard Bosse, hat uns die Räumlichkeiten freundlicherweise zur Verfügung gestellt, so dass das Ei in Ruhe bemalt werden konnte“, so Florentine Rosemeyer. „Beim diesjährigen Oster-Projekt geht es vor allem auch um nachhaltiges Denken in Bezug auf unsere Tiere und Natur, und das ist ein schöner Gedanke“, so Mary-Ann Grimmenstein weiter.

Bilder: 1) V.l.n.r.: Karina Toth, Florentine Rosemeyer,  Mary-Ann Grimmstein, Nicoletta Plumm, Simone Opdahl, Andrea Pletzer-Gasser, Hansi Hinterseer und Traudi Pletzer posieren fröhlich vor dem 2,20 Meter großen Osterei.
2) Nette Gespräche am Rande vom Ostermarkt. Fotos: Urbi

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen