14.01.2023
News  
 

Kunst am Berg für guten Zweck

Die von Studenten gegründete Organisation „Open Generation“ organisierte eine Kunstveranstaltung am Hahnenkamm und spendete 15.800 Euro an die „Charity Open Arms Malawi“.

Kitzbühel | Die Idee zur Veranstaltung „Freezing Time“ ist einst durch den zunehmend stressigeren und problematischen Alltag in der heutigen Zeit entstanden. Open Generation verfolgt die Vision, die Zeit zu stoppen, um junge Leute über globale Krisen zu sensibilisieren.
Die Non-Profit-Organisation „Open Generation“ wurde in London von jungen Studenten gegründet, um humanitäre Events zu organisieren, die gleichzeitig jungen Künstlern die Chance geben, ihre Werke auszustellen und zu verkaufen.

„Nur zusammen sind wir stark und können eine Perspektive für Kinder in Malawi schaffen“, so Marie Frauenschuh, die „Open Generation“-Mitbegründerin aus Kitzbühel.
Mit der Unterstützung von Partnern wie Frauenschuh, der Bergbahn und Rosemeyer Art Advisors kamen mehr als 300 Menschen auf dem Hahnenkamm zusammen. Ihre gemeinsame Philosophie lautete: „Durch Kunst Menschen aller Hintergründe zu vereinen und zu inspirieren, ein Leben für eine Generation in einem anderen Teil der Welt zu erschaffen“.

Vier Künstler präsentierten ihre Werke
Der 18-Jährige Philipp Pohn aus Österreich verwandelte mit seinen zwölf Bildern und Skulpturen den Veranstaltungsort in die Welt von „Open Generation“.
Illumitati, 21 Jahre, eine bekannte Fotografin aus Los Angeles projizierte ihre Werke auf vier Kinoleinwände und schuf so einen Ort, an dem Gäste in sich gehen konnten, um die Kraft der Kunst aufzunehmen. Die beiden DJs Erok und Magnumfield aus Los Angeles und London sorgten mit Musik dafür, dass die Gäste das Thema durch verschiedene Sinne aufnehmen konnten.

Spenden gesammelt für Kinder in Malawi
Dieses Jahr wurde die Wohltätigkeitsorganisation „Open Arms Malawi“ unterstützt. Marie Frauenschuh arbeitet schon seit fünf Jahren mit „Open Arms“ zusammen. 15.800 Euro sorgen nun dafür, dass 40 Kinder für das kommende Jahr mit Milch, Medizin und anderen lebensnotwendigen Artikeln versorgt werden können.

Bild: Marie Frauenschuh bei den Vorbereitungen zum außergewöhnlichen Kunstevent am Hahnenkamm. Foto: Privat

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen