Kitzanzeiger EM Tippspiel

 
 
Kitzbüheler Anzeiger
09.12.2022
News  
 

Kelchsauer Lifte stehen heuer still

Beim Tourismusverband Hohe Salve herrscht positive Stimmung – der vergangene Sommer war schon fast wieder auf Vor-Corona-Niveau. Die Erhöhung der Ortstaxe ging ohne Diskussion  über die Bühne.

Hopfgarten | Der Blick auf die Wintersaison ist ein positiver – bei der Vollversammlung des Tourismusverbandes Hohe Salve herrschte Aufbruchstimmung. Auch in der Region rund um Hopfgarten und Wörgl stehen Themen wie Nachhaltigkeit und Nahverkehr auf der Agenda ganz oben. Mit einem neuen Logo und der Änderung des Namens von „Ferienregion Hohe Salve“ auf „Region Hohe Salve“ warten die Touristiker von Hopfgarten, Kelchsau, Itter, Wörgl, Angerberg, Angath, Mariastein und Kirchbichl auf.

Da zahlreiche Projekte unter anderem im Bereich Radwege, Loipen oder Rodelbahnen anstehen, braucht es eine Erhöhung der Ortstaxe auf zwei Euro. „Wir planen große Projekte, die wir auch dringend brauchen. Seit 18 Jahren haben wir die Abgabe nicht erhöht, aber die Aufgaben werden immer mehr. Die Anhebung auf zwei Euro ist absolut vertretbar. Der Promillesatz bleibt gleich“, appellierte der stellvertretende Obmann Anton Pletzer an die Mitglieder. Diese stimmten einstimmig der Erhöhung zu.
Geschäftsführer Stefan Astner freute sich, dass die Sommernächtigungen fast wieder auf Vor-Corona-Niveau waren. Auch der Winter schaue ebenfalls schon gut aus.
Dass das kleine Skigebiet in der Kelchsau heuer nicht mehr aufsperrt, sorgte bei dem einen oder anderen im Saal für Kritik.

Drei Millionen Euro für Sanierung nötig
Anton Pletzer, der ja auch Geschäftsführer der Bergbahnen ist, zeigte Verständnis: „Ich verstehe den Ärger. Es wären Investitionen von drei Millionen Euro nötig. Die Beschneiung müsste ausgebaut werden, das ist wirtschaftlich nicht mehr tragbar. Auch die Frequenzen – teilweise waren es nur 30 Skifahrer am Tag – waren sehr gering, viele Einheimische fahren nach Hopfgarten zum Skifahren.“
Ganz vergessen wird die Kelchsau aber nicht: Für die Kleinsten gibt es im heurigen Winter einen Zauberteppich, nächstes Jahr ist der Bau eines Schleppliftes angedacht. Hopfgartens Bürgermeister Paul Sieberer stellte im Rahmen der Versammlung aber auch deutlich klar, „dass die Gemeinde sicher keinen Lift betreiben wird.“ Margret Klausner

Bild: Zogen Bilanz: TVB-Geschäftsführer Stefan Astner, AR-Vorsitzender Balthasar Sieberer, Obmann-Stellv. Anton Pletzer, Obmann Hans-Peter Osl, Marco Pilotto und Hopfgartens Bgm. Paul Sieberer (von links). Foto: Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen