14.05.2022
News  
 

Jubiläum im Hause Fuschlberger

Anlässlich des 90-Jahr-Jubiläums blickt Roland Fuschlberger, Enkel des Gründers und heutiger Chef, auf eine bewegte Firmengeschichte zurück. Die „Fuschi-Schuhe“ trugen Bergsteiger Herbert Tichy sogar zu einer Erstbesteigung im Himalaya.

Fieberbrunn, St. Johann | Es waren wahrlich keine leichten Zeiten, als der Schumachermeister Josef Fuschlberger 1932, inmitten der Weltwirtschaftskrise, im Fieberbrunner Ortsteil Hütten (Rosenegg), seine Werkstatt eröffnete. Mit viel Mut und noch mehr Können baute sich der „Zugroaste“ Bischofshofener einen ausgezeichneten Ruf auf.

1948 übersiedelte der Schuhmacherbetrieb in das neu  erbaute Haus in Rosenegg. Aus der kleinen Werkstatt war eine stattliche Manufaktur geworden, die sich mit der Herstellung von hochwertigen, maßgefertigten Arbeits-, Berg- und Skischuhen einen Namen gemacht hatte.
Maßgefertigte „Fuschi-Bergschuhe“ gingen mit dem hoch dekorierten Bergsteiger Herbert Tichy 1954 auf Expedition in den Himalaya. Am 19. Oktober gelang ihm mit dem Tiroler Bergsteiger Sepp Jöchler die Erstbesteigung des 8.188 Meter hohen Cho Oyu. Ein Höhepunkt in der Firmengeschichte, die dem Innovationsgeist sowie dem hohen Qualitätsanspruch des Großvaters zu verdanken ist, wie Roland Fuschlberger festhält.

Von der Produktion zur „Kultsandale“
1957 legte der Sohn des Gründers, Franz Fuschlberger, die Orthopädiemeisterprüfung ab. Der Junior begann im elterlichen Betrieb mit dem Aufbau des Schuhhandels sowie der Serienproduktion von Arbeits- und Kletterschuhen. Nach drei Jahren stieß die Produktionsstätte im elterlichen Betrieb bereits an ihre Kapazitätsgrenzen und ein Anbau zur Erweiterung wurde errichtet.
Ende der Sechzigerjahre wurde schließlich der Generationenwechsel eingeleitet, die Produktion aufgelassen und die Betriebsstätte zu einem Schuhgeschäft umgebaut. Mit dem Großhandel der Kultsandalen von Birkenstock baut der Orthopädiemeister den Standort in Fieberbrunn weiter aus.

Die dritte Generation
Nach 26 Jahren zog sich Franz Fuschlberger aus dem Geschäft zurück und übergab den florierenden Betrieb an seinen Sohn Roland Fuschlberger.
In der dritten Generation wächst das Geschäft über die Gemeindegrenzen hinaus. Mittlerweile steht der Name Fuschlberger für Schuhfachhandel in Fieberbrunn, St. Johann, Saalfelden und Lofer. Unter der Marke Tip Schuh eröffnete 1999 zudem das Schuh-Outlet im Fieberbrunner Ortsteil Rosenegg.

Bild: Gründer Josef (links) und Enkel Roland Fuschlberger, der das Unternehmen in dritter Generation führt und weiter ausgebaut hat. Foto: Porsche/ Privat

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen