07.05.2022
News  
 

In 60 Etappen durch ganz Tirol

Die Tiroler Bäuerinnen-Organisation feiert heuer das 60. Jahr ihres Bestehens. Mit 60 Veranstaltungen in allen Bezirken will man gezielt auf den Klimawandel aufmerksam machen.

Westendorf | Das Motto „Bäuerinnen bewegen“ war bereits bei der ersten Etappe im Bezirk Kitzbühel Programm. Wie viele andere verzichteten auch Landesbäuerin Helga Brunschmid und Bezirksbäuerin Maria Pirnbacher an diesem Tag bewusst auf das Auto und reisten stattdessen mit dem Zug zur Veranstaltung in Westendorf an.
„Die Erderwärmung ist zweifellos eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Allerdings haben uns die letzten Monate gezeigt, dass wir auch auf das soziale Klima nicht vergessen dürfen. Nur mit einem guten Miteinander in der Gesellschaft kann man auch das globale Klima verändern“, erklärt Maria Pirnbacher.

„Lernen am Salvenberg“
Zu Fuß oder mit dem Fahrrad ging es für die Bäuerinnen vom Westendorfer Bahnhof zur Alpenschule am Salvenberg auf etwa 1.100 Metern Seehöhe. Seit 1996 verfolgt ein gemeinnütziger Verein hier das Ziel, Schulkindern die Zusammenhänge in der Landwirtschaft näherzubringen. Dafür wurden drei Bauernhöfe für Schulungen und Exkursionen umgebaut. Bezirksbäuerin-Stellvertreterin Maria Burgmann, Obfrau des Vereins, betonte die Wichtigkeit eines frühen Kontakts von Kindern mit der Landwirtschaft: „Die Kinder von heute sind die Konsumenten von morgen. Deshalb ist es besonders wichtig, ihnen schon früh das Leben mit und in der Natur vor Ort zu zeigen.“

Spenden für „Frauen helfen Frauen“
Die Diakonie Hopfgarten, seit 2021 Kooperationspartner der Alpenschule, war für die Verpflegung der Bäuerinen verantwortlich. Die Kosten dafür übernahm der Tourismusverband Kitzbüheler Alpen-Brixental unter Geschäftsführer Christoph Stöckl. Der gesamte Reinerlös der Veranstaltung konnte daher in den Spendentopf der Aktion „Frauen helfen Frauen“ wandern.

Schwerpunkt Imkerei und Bienenwirtschaft
Mit dem Besuch des Betriebes „Holzer“, des Dorfladens sowie mit der Vorstellung des Schwerpunktes Regionalität beim Reither Markt stehen am 13. Mai weitere Programmpunkte der Tiroler Bäuerinnen auf dem Programm. Die Veranstaltung ist öffentlich zugänglich.Treffpunkt ist um 13.15 Uhr am Bahnhof Schwarzsee. Der Weg nach Reith wird mit dem Rad  zurück gelegt. Anmeldungen bis Donnerstag, 12. Mai , bei Kerstin Schwandtner, Tel. 0664/9126544  KA/ali

Bild: Das erste Etappenziel auf der Reise quer durch die Tirol war für die Bäuerinnen die Alpenschule Westendorf. Foto: LK Tirol

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen