18.08.2021
News  
 

Impftross macht in Kössen Halt

Um die Quote weiter zu erhöhen, hat das Land Tirol beschlossen, auch in kleinen Gemeinden Impftage zu ermöglichen. Im Kaiserwinkl wird dieser im Kössener Veranstaltungszentrum stattfinden.

Kössen | Das Ziel des Landes im Kampf gegen Corona ist klar – die Impfquote soll weiter erhöht werden. „Tirolweit haben aktuell rund 60 Prozent der Bevölkerung eine Erstimpfung erhalten, über 51 Prozent sind voll immunisiert. In manchen Regionen haben wir beim Impfen noch vermehrten Aufholbedarf. Das wollen wir ändern. Deshalb machen wir den Menschen ein niederschwelliges Impfangebot direkt vor Ort“, erklärte LH Günter Platter nach einem Abstimmungsgespräch mit Gesundheits-LR Annette Leja und Gemeindeverbands­präsident Ernst Schöpf.

Im Bezirk Kitzbühel hinken die Gemeinden Kössen (rd. 43 Prozent), Schwendt (rd. 41 Prozent) und Waidring (rd. 43 Prozent) hinterher. „Ich glaube, das ist auch geografisch bedingt. Der Weg zum Impfzentrum nach Kitzbühel ist vielen zu weit“, sagt Kössens Bürgermeister Reinhold Flörl, der als vehementer Verfechter der Impfung gilt und sich auch als einer der ersten in seiner Gemeinde impfen hat lassen. Auch die Gratis-Tests sind ihm ein Dorn im Auge.
„Die Menschen sollen nicht mehr zu den Impfzentren in den Bezirkshauptstädten fahren müssen, sondern wir mit dem Impfstoff direkt zu den Menschen kommen“, so Platter. Daher wird in fünf Tiroler Regionen ein Impftag organisiert. Als „Gastgeber“ im Kaiserwinkl fungiert die Gemeinde Kössen. „Wir organisieren den Impftag am Freitag, 20. August, im Veranstaltungszentrum Kaiserwinkl“, informiert Flörl.

Hausärzte aus der Region impfen vor Ort
Die Impfungen werden die Haus­ärzte der Region durchführen. Wichtig war Flörl, den Impftag an einem Freitag durchzuführen und die Impfzeit bis in den Abend auszudehnen: „da wir natürlich niemanden ausgrenzen wollen!“ Eingeladen ist die Bevölkerung aus den Gemeinden Waidring, Kirchdorf, Schwendt, Kössen, Walchsee, Rettenschöss sowie Niederndorfer Berg. „An die Haushalte in der Region geht einige Tage davor ein Postwurf. Zwischen 10 und 20 Uhr wird geimpft, wählen kann man zwischen Pfizer und Johnson“, klärt der Kössener Dorfchef auf. Drei Wochen später wird dann ebenfalls in Kössen die Zweitimpfung durchgeführt. Margret Klausner

Bild: Ein kleiner Pieks mit großer Wirkung:  Am 20. August werden im KössenerVeranstaltungszentrum Erstimpfungen durchgeführt. Foto: Adobestock

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen