04.12.2022
News  
 

Hopfgartner liegen ganz vorne

Der Sieg dürfte den Hopfgartnern nicht mehr zu nehmen sein: Über 12.000 Menschen stimmten beim Gemeindekooperationspreis für die Brixentaler ab.

Hopfgarten | Die Freude war groß am Montag in Hopfgarten – nachdem die Abstimmung für den heurigen Gemeindekooperationspreis endete, war klar, dass Hopfgarten mit dem Sozialzentrum „s*elsbethen“ mit Sicherheit einen Platz am Stockerl erobert hat. Ob es der ganz oben ist, wollte das Land Anfang der Woche noch nicht veröffentlichen.
Die Hopfgartner haben es genauso, wie die Kössener mit dem Recyclinghof Kaiserwinkl,  in das Finale geschafft. Im Rahmen des vom Tiroler Gemeindeverband ausgelobten Preises werden jene Gemeinden vor den Vorhang geholt, die sich besonders um interkommunale Zusammenarbeit verdient gemacht haben.

Für fünf Projekte aus ganz Tirol, darunter die zwei aus dem Bezirk, konnte abgestimmt werden. Und es waren vor allem die Hopfgartner und Itterer, die ihre „Fans“ mobilisieren konnten. „Das Projekt von Hopfgarten hatte beim Online-Voting mit mehr als 12.000 Stimmen einen großen Vorsprung zum Zweitplatzierten“, wusste Hopfgartens Nachhaltigkeitskoordinator Michael Kirchmair am Montag. Für diesen hohen Zu- spruch bedankten sich Hopfgartens Bürgermeister Paul Sieberer und seine Mitstreiter und hoffen natürlich auf die Siegprämie von 8.000 Euro und die Siegesfeier, die ebenfalls mit dem Preis einhergeht. mak

Bild: Bgm. Paul Sieberer; GR Mariella Sturm, GR Magdalena Berger, GR Johanna Obwaller (Itter) sowie Heimleiter Christian Glarcher (von links) freuten sich über die hohe Zustimmung. Foto: Hausberger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen