Hochfilzen-wurde-wieder-vom-Biathlon-Fieber-gepackt fanclub_lh_3sp_sport.jpgvipzelt_3sp_sport.jpg
15.12.2022
News  
 

Hochfilzen wurde wieder vom Biathlon-Fieber gepackt

Nach zwei Jahren ohne Zuschauer konnte heuer wieder ein richtiges Sportfest beim Biathlon Weltcup in Hochfilzen gefeiert werden. Mehr als 24.000 Zuschauer waren live dabei.

Hochfilzen | Wie früher pilgerten die Massen mit großer Freude in das Biathlon-Stadion von Hochfilzen. Fans aus zahlreichen Nationen, allen voran aus Österreich und Deutschland waren gekommen und brachten viel gute Stimmung mit. Vor allem am Samstag und Sonntag waren die Tribünen dicht gefüllt und auch entlang der Strecke feuerten begeisterte Fans die Athleten an. Insgesamt kamen an den vier Tagen über 24.000 Zuschauer.

OK-Chef Franz Berger zeigte sich sehr zufrieden damit: „Ich war von der hohen Zuschauerzahl positiv überrascht, hatte  nicht damit gerechnet, dass nach Corona und der aktuellen Wirtschaftskrise so viele Fans kommen würden. Die Rückkehr der Fans zum Weltcup nach Hochfilzen war für mich einer der Höhepunkte der Veranstaltung.“
Auch neben der Strecke wurde an zahlreichen Ständen ausgelassen gefeiert. Das VIP-Zelt war an allen Tagen sehr gut besucht.

Bundesministerin beim Weltcup zu Besuch
Bundesministerin Klaudia Tanner besuchte in Hochfilzen den Sprint der Herren, an dem auch Österreichische Heeressportler teilnahmen. Auf die Frage, was sie zum Besuch der Veranstaltung bewogen hatte, antwortete Tanner: „In erster Linie der Besuch der Rennen, die an diesem besonderen Ort stattfinden, der nach modernsten Standards in Zusammenarbeit von Bundesheer, dem Land Tirol und des Bezirks errichtet wurde.“ Die Ministerin ergänzte: „Es ist eine große Freude hier zu sein, jetzt heißt es Daumen drücken.“

Top-Biathletinnen vom Kitzbüheler Skiclub
Lisa Hauser, die Nummer eins im österreichischen Damen-Biathlon, war mit einem Sieg vom ersten Weltcup Sprint-Bewerb dieser Saison angereist. Dem- entsprechend groß waren die Erwartungen. Auch ihr Fanclub mit Mutter Barbara und Vater Georg waren angereist und feuerten Lisa von der Tribüne und entlang der Strecke an.
Anna Gandler, die zweite Biathletin vom Kitzbüheler Ski Club gab in Hochfilzen ihr Weltcup-Debüt. Kurz nach ihrem ersten Rennen zeigte sie sich beeindruckt: „Es war so eine coole Stimmung, jeder hat mich angefeuert, es hat mich total gefreut, dass alle so mitgefiebert haben.“ Nach der Verfolgung gab es noch mehr Grund zur Freude: „Jetzt habe ich endlich Weltcup-Punkte! Ich hätte mir nicht erwartet, bei meinem zweiten Weltcup-Rennen einen Top-30 Platz zu schaffen. Es hat heute richtig Spaß gemacht“, so die Tochter von Langlaufweltmeister Markus Gandler.

Hochfilzener Biathlon-Weltmeister vor Ort
Der ehemalige Biathlon-Weltmeister und ORF-Co-Kommentator Dominik-Landertinger war ebenfalls vor Ort. Nach den Sprint-Bewerben meinte er aus Expertensicht: „Der 12. Platz von Lisa Hauser war sehr gut. Die Leistung von Anna Gandler hat mir trotz der zwei Fehlschüsse am Schluss sehr gut gefallen, da der Weltcup-Einstand nicht einfach ist. Sie hat diesen bravourös gemeistert, die Laufleistung war sehr stark.“ Bezüglich des Abschneidens der Männer zeigte er sich weniger erfreut: „Bei Felix Leitner  ist es nicht so gut gelaufen. Das Schießen war hervorragend, die Ursache für die schwache Laufleistung muss Felix mit seinen Technikern und Trainern analysieren.“

Zur Veranstaltung selbst meinte Landertinger: „Die Stimmung ist super in Hochfilzen und es ist auch alles perfekt organisiert. Diesbezüglich kann ich dem OK rund um Franz Berger, dem ÖSV und dem Bundesheer nur ein großes Lob aussprechen. Es funktioniert alles ausgezeichnet und es ist eine große Freude, dass wir wieder ein Biathlon-Fest feiern können.“ Armin Hoyer

Mehr Fotos vom Wochenende in unserer BILDERGALERIE

Bilder: 1) Winterliche Landschaft, volle Tribünen, super Stimmung auch entlang und neben der Strecke. Mit mehr als 24.000 Zuschauern war nach coronabedingten zwei Jahren ohne Publikum wdie langersehnte Normalität zurückgekehrt. 2) Der Lisa-Hauser-Fanclub war lautstark vertreten. Auch Mutter Barbara (4. v. r.) und Vater Georg (4. v. l.) feuerten ihre „Lisa“ lautstark an. 3) BM Klaudia Tanner (3.v.l.), rechts davon Bgm. Konrad Walk, Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann, OK-Chef Franz Berger, ÖSV-Generalsekretär Christian Scherer und Oberst Thomas Abfalter (Kommandant Tüpl Hochfilzen). Fotos: Hoyer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen