27.03.2021
News  
 

Für Projekt eigenen Schmuck designt

Mit vollem Einsatz stürzte sich Helena Gschwendtner, Schülerin an der Fachberufschule für Handel und Büro in Kitzbühel, in ihre Projektarbeit. Im Fach Verkaufskompetenz fertigte die angehende Einzelhandelskauffrau sogar ein eigenes Schmuckstück an.

Going, Kitzbühel | Die Berufsschule in Kitzbühel will künftig verstärkt die großartigen Leistungen ihrer Schüler in die Auslage stellen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Projektarbeit von Helena Gschwendtner. Die 17-jährige Goingerin ist im dritten Lehrjahr bei Juwelier Wimmer in St. Johann. „Im Abschlussjahr steht nicht nur meine Lehrabschlussprüfung im Vordergrund, sondern auch die Projektarbeit im Schulfach Verkaufskompetenz. Nach kurzem Überlegen stand fest, dass es in meinem Projekt um Edelsteine und Schmuck gehen sollte“, so Gschwendtner.   Einer ihrer Lehrer gab die Anregung, dass sie sich mit heimischen Mineralien beschäftigen könnte.

„Auf den Geschmack gekommen“
Die angehende Einzelhandelskauffrau ging sogar noch einen Schritt weiter und entschied sich dafür, gleich ein eigenes Schmuckstück daraus zu entwerfen: „Da zu meinen Lehrbetrieb auch eine Goldschmiedewerkstatt gehört, habe ich mich mit unserer Goldschmiedin Kathi verabredet und wir haben begonnen, mein Schmuckstück anzufertigen. Ich muss sagen ich bin ziemlich auf den Geschmack gekommen, denn wenn man nach einem anstrengenden Arbeitstag sehen kann, was man alles geschafft hat, ist das für mich das Schönste.“
 
Direktorin Maria Theresia Jong-Bauhofer zeigte sich begeistert vom Engagement der Goingerin: „Hier zeigt sich wieder, dass Projektunterricht wertvolle Erfahrungen fürs Leben mitgibt.“ Elisabeth Galehr

Helena Gschwendtner ging mit vollem Elan an ihre Projektarbeit an der Berufsschule in Kitzbühel. Sie designte gleich ein eigenes Schmuckstück. Foto: TFBS

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen