FC-Kitzbuehel-Aus-im-OeFB-Cup 9_bild2.jpg
22.07.2021
News  
 

FC Kitzbühel: Aus im ÖFB Cup

Am Freitag ging die neue Saison für den FC Eurotours Kitzbühel im Rahmen des Uniqa ÖFB Cups los. Zu Gast war der SK Vorwärts Steyr. In einer ausgeglichenen Partie, wo Topchancen in der ersten Halbzeit Mangelware blieben, setzte sich am Ende die Zweite-Liga-Elf mit 0:2 durch. Der FC Kitz vergab beim Stand von 0:1 in der 70. Minute einen Elfmeter. Kurz danach sorgten die Gäste für die Entscheidung.  

ÖFB Cup | Mit einer 0:2-Niederlage startete der FC Eurotours Kitzbühel im Uniqa ÖFB Cup gegen den SK BMD Vorwärts Steyr am Freitag in die neue Saison und verpasste den Aufstieg in die zweite Runde. Die Tore der Gäste erzielten Josip Martinovic und Philipp Ablinger.

Ausgeglichene erste Halbzeit
Endlich wieder Fußball schauen in Kitzbühel hieß es vergangenen Freitag im Sportstadion Langau. Das lange Warten hat ein Ende, die neue Saison startete – hoffentlich kann sie auch regulär gespielt werden. An die 500 Zuschauer kamen in die Langau, darunter auch einige lautstarke Vorwärts-Fans. Beide Mannschaften begannen die Partie defensiv und sehr diszipliniert. Die Heimelf aus Kitzbühel versteckte sich nicht und konnte die Partie durchaus ausgeglichen gestalten. Daraus ergaben sich in der ersten Halbzeit nur kleinere Halbchancen für beide Mannschaften. Auch die Gäste aus Oberösterreich brannten kein Feuerwerk ab und so war der Klassenunterschied nicht wirklich auszumachen. Weitere Höhepunkte gab es vor der Pause nicht.

Kitz vergab Elfer und zwei schöne Tore der Gäste
Nach dem Seitenwechsel legten beide Teams weiter viel Wert auf die Defensive, weshalb gute Chancen weiter lange Zeit Mangelware blieben. In der 62. Minute gelang es den Gästen, sich mit einer Offensive sehenswert in den Strafraum zu kombinieren. Josip Martinovic schoss nach einem Stanglpass von Michael Lageder aus kurzer Distanz zum 0:1 ein. Danach nahm die Partie Fahrt auf, denn nun musste auch die Heimelf mehr riskieren. In dieser Phase des Spiels wurde die Hanser-Elf stärker und erspielte sich ein leichtes Übergewicht und gute Tormöglichkeiten. Diese blieben aber ungenützt. In der 70. Spielminute dann die größte Chance auf den Ausgleich. Schiedsrichter Sampl zeigte nach wiederholtem Foulspiel auf den Punkt und somit gab es einen Elfmeter für Kitzbühel. Der Gäste-Goalie Turner parierte aber den Elfmeter von Christian Pauli. Im Anschluss lauerten die Gäste aus Steyr auf den entscheidenden Konter und sie konnten das Match in der 84. Minute für sich entscheiden. Ablinger schob nach Vorarbeit von Martinovic zum 0:2-Endstand ein.

Steyr-Trainer Andreas Milot zollte den Gamsstädtern Respekt: „Wir haben gewusst, dass es nicht einfach wird. Kitzbühel war gut organisiert, wir haben nicht gut reingefunden. Der Führungstreffer war super herausgespielt und sehr wichtig. Gott sei Dank hat Thomas Turner den Elfmeter hervorragend gehalten. Das 2:0 war dann die Entscheidung. Wir sind froh, dass wir eine Runde weiter sind.“ Stefan Adelsberger

Bilder: Den Elfmeter von Christian Pauli (FC Eurotours Kitzbühel) konnte Vorwärts Steyr Keeper Thomas Turner parieren.
Ein paar lautstarke Fans kamen aus Steyr. Fotos: Stefan Adelsberger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen