Erpfendorf-bekommt-neue-Mitte erpfendorfmitte3spaktuell.jpgerpfendorfunterschrift3spaktuell.jpg
01.08.2021
News  
 

Erpfendorf bekommt neue „Mitte“

Noch gut eineinhalb Jahre wird an dem Gebäudekomplex „Erpfendorf Mitte“ gebaut. Ab April 2023 sollen Kinderkrippe, private sowie gewerbliche Mieter und Eigentümer einziehen können.

Erpfendorf | Die Baugrube an der Ortseinfahrt von Erpfendorf ist nicht zu übersehen. Wo früher einmal der Gasthof Alpenrose stand sowie auf dem angrenzenden Grundstück, errichtet die„Salzburg Wohnbau“ auf rund 3.600 Quadratmetern den Wohn- und Geschäftshauskomplex „Erpfendorf Mitte“.
Die Baufertigstellung wird mit Ende März 2023 anvisiert. In den drei Baukörpern werden 28 Eigentums- und Mietwohnungen (neun davon betreubar), ein gastronomischer Betrieb, Büroflächen sowie die Kinderkrippe und das Breitbandzentrum der Gemeinde errichtet.

Infrastruktur für Kinder bis 10 Jahre in Erpfendorf
Bürgermeister Gerhard Obermüller (Liste Koasa Kraft) unterzeichnete letzte Woche den Kaufvertrag für die Kinderkrippe und das Breitbandzentrum. „Die Kinderkrippe in Kirchdorf ist voll ausgelastet, deshalb macht es Sinn, in Erpfendorf ein weiteres Angebot zu schaffen. Das ist auch eine Wertschätzung für Erpfendorf“, betont der Bürgermeister.
In Erpfendorf finden Eltern dann ab 2023 ein Komplett-Angebot für ihre Kinder bis zu 10 Jahren vor – von der Kinderkrippe, über den Kindergarten bis hin zur Volksschule verfügt der Ortsteil von Kirchdorf dann über jegliche Infrastruktur.  Rund eine Million Euro wird von der Gemeinde Kirchdorf in die neue Kinderkrippe investiert (Fläche: 200 m2  Innen, 190 m2 Außen) – ohne Berücksichtigung möglicher Förderungen.

Ein langer Weg bis zum Baustart
Viele Planungen und Diskussionen gab es vor dem Baustart des Projektes, das von GR Hans Oberleitner initiiert wurde. Es dauerte über sechs Jahre bis die Bagger schließlich in diesem Mai auffuhren.
„Erpfendorf Mitte“ war ursprünglich viel größer angedacht und umfasste auch eine Bebauung von Gemeindeflächen – von dem kam man im Gemeinderat aber ab. „Das hätte zu Erpfendorf nicht gepasst. Gemeinsam haben wir dann dieses Projekt erarbeitet. Ein Dank gilt Hans Oberleitner, der nicht locker gelassen und Großartiges geleistet hat“, betont Bürgermeister Obermüller. Zusätzlich verzögert hat den Baustart der „Wasserreichtum“ in Erpfendorf. Der hohe Grundwasserspiegel verlangte alleine ein Jahr an Vorarbeitszeit. Das Grundwasser wird derzeit mit einer Leitung über die Straße (!) abgeführt. Johanna Monitzer

Bilder: Die Baugrube ist nicht zu übersehen: Auf 3.600 m2, direkt an der Ortseinfahrt Erpfendorf wird der Gebäudekomplex „Erpfendorf Mitte“ errichtet. Die Fertigstellung ist für Ende März 2023 geplant. Stempel und Unterschrift für die Kinderkrippe (v.li.): Christian Struber (GF Salzburg Wohnbau), Bgm. Gerhard Obermüller und Bauamtsleiter Thomas Obwaller. Visualisierung: bergwerk Architekten, Fotos: Monitzer

Daten & Fakten - 8,5 Mio. Euro Investition
Die „Salzburg Wohnbau“ investiert laut eigenen Angaben rund 8,5 Millionen Euro in „Erpfendorf Mitte“ Der Gebäudekomplex wird ohne Mittel der Wohnbauförderung errichtet.

„Erpfendorf Mitte“: Wie viel kostet Wohnraum?
Sind die Wohnungen für Einheimische überhaupt leistbar? „Das ist immer relativ zu sehen. Es ist schon eine gewaltige Herausforderung das zu bebauen. Im Eigentum sind wir bei circa. 4.900 Euro pro Quadratmeter - aber da ist alles dabei“, erklärt Christian Struber, Geschäftsführer der „Salzburg Wohnbau“.

Wo man sich bei den Mietwohnungen bewegt, muss erst kalkuliert werden, erklärt Struber: „Wir haben schon Anfragen von Unternehmen, die Dienstwohnungen suchen. Wir müssen zuerst erheben, welche Wünsche und Anforderungen es in der Region gibt - dann können wir über weitere Preise reden. Für uns ist wichtig, dass es eine Wohnraumversorgung für die Menschen in der Region ist.“
Die „Salzburg Wohnbau“ will die Wohnungen unter Einbezug der Gemeinde Kirchdorf vergeben. Die Wohnungen werden aber am freien Markt verkauft bzw. vermietet. jom

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen