06.03.2022
News  
 

Emotionaler Abschied in St. Ulrich

Nach einem Vierteljahrhundert in der Lokalpolitik zieht sich Brigitte Lackner ins Privatleben zurück. Im Rahmen der Gemeinderatssitzung gab es ein großes Dankeschön von den Mandataren.

St. Ulrich | Dass ihr der Abschied nicht leicht fällt, war vergangene Woche klar zu sehen – nach 25 Jahren auf der Politbühne nahm Brigitte Lackner Abschied aus der Amtsstube.
Zwölf Jahre davon war sie mit Leib und Seele Bürgermeisterin von „Nuarach“. „Ich gehe nicht mit dem sprichtwörtlichen lachenden und weinenden Auge, sondern vor allem mit viel Dankbarkeit“, betonte Lackner in ihrer emotionalen Rede. Ihr Amt habe sie immer mit Leidenschaft, Demut und Respekt und der Freude etwas bewegen zu können innegehabt. Sie bittet aber auch alle jene um Vergebung, die nicht mit ihr zufrieden waren. Doch zu 98 Prozent konnte sie positive Ergebnisse erzielen, so Lackner.

Besonders an einige Meilensteine ihrer Bürgermeisterinnen-Laufbahn erinnerte sie sich zurück. Unter anderem konnte die Gemeinde während ihrer Ära über 33.000 Quadratmeter Grund ankaufen. Auch der Winter 2012, als St. Ulrich tagelang aufgrund des vielen Schnees von derAußenwelt abgeschnitten war, blieb im Gedächtnis.

„Wir dürfen auf unser Nuarach stolz sein“, betonte die scheidende Bürgermeisterin gerührt. Ein großes Dankeschön mit einem Geschenk gab es vom Gemeinderat, nachdem auch ihr letzter Rechnungsabschluss einstimmig abgesegnet wurde. Margret Klausner

Bild: In der letzten Sitzung dieser Periode verabschiedete sich der St.Ulricher Gemeinderat von Bürgermeisterin Brigitte Lackner, die in den vergangenen zwölf Jahren die Geschicke St. Ulrichs leitete. Foto: Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen