21.12.2021
News  
 

Eine langjährige Verantwortung

Nun ist sie wieder da, die Zeit der Geschenke. Auch wenn das Leben mit einem Tier ein Geschenk sein kann, so dürfen ein Hund, eine Katze, ein Meerschweinchen oder andere Tiere nicht unüberlegt als Geschenk überreicht werden.

Bezirk | Dies gilt nicht nur zu Weihnachten - ein Tier als Geschenk ist zu keinem Zeitpunkt eine gute Idee. Mensch und Tier müssen sich sympathisch sein. Die so genannte Chemie muss stimmen. Jedes Kind, wünscht sich irgendwann ein Haustier. Normalerweise können Kinder nicht die volle Verantwortung für dessen Fürsorge und Wohlbefinden übernehmen. Deshalb liegt es an den Eltern, ihrem Nachwuchs mit verständlichen und liebevollen Worten zu erklären, dass man für viele Jahre eine Verantwortung gegenüber dem neuen Familienmitglied übernehme muss.

Ein neuer Tierhalter verpflichtet sich langfristig, die Bedürfnisse, wie artgerechte Ernährung, angepasste Beschäftigung und Bewegung, regelmässige Tierarzbesuche und das Akzeptieren, dass der eigene Lebensstil beeinflusst werden kann, während der gesamten Lebensdauer des Tieres zu erfüllen. Bei Hunden kann dies über 14 Jahre und bei einer Katze bis zu 20 Jahre sein.
„Ein Haustier hat Bedürfnisse, genau wie ein Mensch.Viele Tiere müssen den ganzen Tag alleine ausharren, bis sein Herrchen oder Frauchen nach Hause kommt. Dieser wird dann am besten schnurrend, oder schwanzwedelnd begrüßt. Auch die finanzielle Seite muss man einkalkulieren.

Futterkosten alleine sind zu wenig. Viele Tierbesitzer sind dann mit den anfallenden Tierarztkosten total überfordert. Bitte überdenken Sie sorgfältig alle wichtigen Faktoren und verhindern Sie, dass aus einem gut gemeinten Geschenk ein unerwünschtes wird. Dann steht einem glücklichen Zusammenleben nichts mehr im Wege. Für Fragen steht Ihnen der Tierschutzverein Kitzbühel jederzeit gerne zur Verfügung. Ein schönes Weihnachtsfest für alle Zwei- und Vierbeiner,“ wünscht  Inge Rauchenecker,  vom Tierschutzverein Kitzbühel.

Bild: Ein Tier sollte niemals verschenkt werden, denn die Gefahr, dass es nicht bleiben kann, ist zu groß. Foto: stock.adobe.com

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen