27.12.2021
News  
 

Eine absolute Rekordsumme

Der VST Kitzbühel spielte kurz vor Weihnachten „Christkind“ und übergab die Rekordsumme in der Höhe von 150.000 Euro an sein nachhaltiges Projekt, den Lilienhof in Schwoich.

Schwoich | Der gemeinnützige Verein „Leben und Schaffen am Lilienhof“ betreibt mit seinen ehrenamtlichen Mitgliedern die Landwirtschaft, der Verein ist hier also der „Bauer“. Auf diesem, in Österreich einzigartigen, Therapie-Bio-Bauernhof geht es aber nicht um das Gewinnen von Milch oder Fleisch, sondern hier werden ausschließlich soziale Dienstleistungen „produziert“.

35 Jugendliche und Kinder werden betreut
Hauptnutzer ist der gemeinnützige Verein „Schritt für Schritt“, der im Therapiezentrum am Lilienhof 35 mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche betreut und fördert.

Das Therapiezentrum wurde von den Vereinen gemeinsam mit Eltern, Therapeuten, Betreuern, einem Experten für barrierefreies Bauen und dem Bauleiter geplant und ist daher wie keine andere soziale Einrichtung optimal auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen abgestimmt. Was den Lilienhof einzigartig macht, ist die Einbettung des Therapiezentrums in einen landwirtschaftlichen Betrieb, der zur Gänze darauf ausgerichtet ist, alle therapeutischen Möglichkeiten in der Natur und mit den Tieren nützen zu können.

Lilienhof ist die Abkürzung für Licht und Liebe am Bauernhof. Die großzügige Unterstützung durch den VST Kitzbühel ermöglicht es den beiden Vereinen, den Kindern und Jugendlichen das zu geben, was sie am meisten brauchen: Licht und Liebe in einer intakten Natur.

Bild: Clemens Pletzer (VST), Fidji Fiala (VST), Thomas Spindler (VST), Martin Eberl (VST), Herbert Wechselberger (Betreiber Lilienhof) und Wulf Kruetschnigg (VST). Foto: VST

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen