23.07.2022
News  
 

Eine Komödie zum Abheben

Das Sommertheater Kitzbühel feiert am 28. Juli mit „Gate 23“ Premiere. „Eine perfekt gebaute Komödie über Zufall und Bestimmung und über die Wünsche und Hoffnungen von uns allen“, verspricht Regisseur Reinhard Hauser.

Kitzbühel | Für das 21. Aufführungsjahr hat das Sommertheater Kitzbühel mit „Gate 23“ ein ganz besonderes Stück von Erfolgsautor Stefan Vögel gewählt. „Ich liebe es, den Kollegen bei der Arbeit zuzusehen. Es ist ein so berührendes, gescheites und humorvolles Stück, bei dem die Zeit wie im Flug vergeht“, erzählt Intendant Leopold Dallinger begeistert.

Großartige Besetzung  und ein Stück mit Herz
Das Fünf-Personen-Stück erzählt die Geschichte von Patrick (Leopold Dallinger), der zu einem Geschäftstermin nach Singapur muss und der Mathematikerin Ela (Sandra Cirolini), die sich auf dem Weg nach New York zu einer Herzoperation befindet. Patricks Maschine fällt aus. Notgedrungen vertreibt er sich die Zeit mit Ela bis zu ihrem Abflug. Die Bodenhostess Silke (Daniela Nitsch), die einen cholerischen Anfall Patricks ertragen muss, beobachtet ihn interessiert und Barmann Toni hat nicht nur die beiden, sondern besonders Silke im Blick. Plötzlich taucht Heiner (Gerhard Dorfer) auf. Ein älterer Herr, der mehr über die Zukunft der anderen zu wissen scheint als sie selbst.

Ist alles so, wie es scheint, oder gibt es eine andere Wirklichkeit, die einem Gesetz folgt? Manchmal braucht man erst gar nicht vom Erdboden abzuheben, um auf Dinge zu stoßen, die sich in anderen Sphären abspielen. „Gate 23“ sei im wahrsten Sinne ein Stück zum „Abheben“, freut sich die Kitzbüheler Darstellerin Sandra Cirolini. Auf der SommertheaterBühne sind heuer erstmals  auch Daniela Nitsch und Gerhard Dorfer zu sehen.

Dorfer verkörperte den Polizeihofrat Putner, über 14 Jahre in mehr als dreißig österreichischen „Tatort“-Folgen und war in den meisten großen österreichischen TV-Produktionen von „Kottan“ und „Kaisermühlen-Blues“ bis „Schlosshotel Orth“ präsent. „Das Schöne an Gate 23 ist, dass es uns zeigt, dass der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind“ erzählt Dorfer.
Die Schauspielerin und Choreographin Daniela Nitsch ihrerseits ist schon seit drei Jahren fixer Bestandteil des Theaterteams hinter den Kulissen und freut sich umso mehr, heuer erstmals auch auf der Bühne zu stehen.
„Eine ganz besondere Komödie mit einem - im wahrsten Sinne des Wortes - herzerwärmenden Thema mit dieser großartigen Besetzung zeigen zu können, freut uns ungemein“ erklärt Produktionsleiterin Michaela Reith.

Premiere im K3, weitere Vorstellungen in LMS
„Und übrigens ist unser Gala-Premierenflug am 28. Juli mit Sekt-Empfang und Flying Buffet im K3-KitzKongress einer der wenigen Flüge, wo noch Getränke und Speisen inkludiert sind“, ergänzt Reith augenzwinkernd. Die Aufführungen im August finden immer Donnerstag und Freitag im Konzertsaal der Landesmusikschule Kitzbühel statt.
Karten gibt es im Vorverkauf bei Kitzbühel Tourismus, der Sparkasse Kitzbühel und bei Ö-Ticket. Abendkasse an Vorstellungstagen: 19 Uhr. Reservierungen: Tel. 0664/3142101 oder per Mail an karten@eventarts.at.

Gewinnspiel unter www.kitzanzeiger.at
Der Kitzbüheler Anzeiger verlost unter www.kitzanzeiger.at zwei Eintrittskarten für die Premierenvorstellung. KA

Bild: Michaela Reith, Karl Heinz und Marie Lou Reith, Leopold Dallinger, Gerhard Dorfer, Sandra Cirolini, Daniela Nitsch (v. l.) sowie Reinhard Hauser. Foto: eventarts

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen