23.10.2021
News  
 

Ein neues Brixner Schmuckkastl

Wie gut eine Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten funktioniert, das zeigte sich bei der Segnung des neuen Brixner Kindergartens. Trotz schwieriger Gegebenheiten hat man in einem Jahr einen Wohlfühlort für die Kinder geschaffen.

Brixen | Wie gut sich moderne Anbauten mit dem bestehenden Kindergarten ergänzen, das wird auf den ersten Blick bei einem Lokalaugenschein sichtbar. Stand vor zwei Jahren der Bau eines neuen Gruppenraum, aufgrund des dringenden Platzbedarfs, auf dem Programm, so ist mittlerweile ein toller Anbau auf dem modernsten Stand der Technik und Pädagogik. Ein „Freudentag für Brixen“ wie es Bürgermeister Ernst Huber bezeichnet.

Einblick in das neue Gebäude
Insgesamt gibt es nun fünf Gruppenräume, wobei vier belegt sind, die alle in unterschiedliche Themenbereiche aufgeteilt sind. Außerdem gibt es einen Turnsaal, Bewegungsraum, Kinderrestaurant, Team- und Garderobenraum.
Ins Auge sticht vor allem die unterschiedliche Gruppenaufteilung. In der „Werkstatt“ dürfen die Kinder mit Sammelmaterial, Holz und Nägeln eigene Kunstwerke schaffen. Die richtige Handhabung des Werkzeugs ist dabei wichtig. „Ich hab mich schon einmal geschnitten“, erzählt ein Mädchen, vom Weiterarbeiten lässt sie sich aber nicht abhalten - so wie die Bauarbeiter. „Wir haben auf einheimische Firmen gesetzt und daher schnell gebaut“, sagt Bgm. Huber zur Bauzeit von einem Jahr.

Kosten eingehalten
Neben der Bauzeit ist man auch stolz auf die Einhaltung der Kosten. Rund 2,64 Millionen Euro hat die Gemeinde für das Bildungshaus in die Hand genommen, von Seiten des Landes gab es Zuschüsse in der Höhe von 1,1 Mio. Euro. Unter anderem dafür verantwortlich sind Architekt Matthias Obermoser und Vizebürgermeister Simon Schroll, der gemeinsam mit Bauleiter Lois Fuchs, die Bautätigkeit überwachte.

Miteinbezogen in die Planungen und Gestaltung wurde das engagierte Pädagogenteam. „Es sind Räume geschaffen worden, wo Platz für kunterbunte Ideen ist“, freut sich Kindergartenleiterin Monika Krismer und ergänzt, dass es Schwerpunkte wie Werkstatt, Kunstraum, Rollenspiel, Sprech- und Schreibwerkstatt gibt. Ein Angebot, das beim Tag der offenen Tür auch Erwachsene zum Ausprobieren eingeladen hat. Verena Mühlbacher

Bild: Allen Grund zur Freude und zum Jubeln hatten die Kindergartenkinder in Brixen. Nach einem Jahr als Übergangslösung in der Volkschule konnten sie pünktlich im September in die neuen Räume beziehen. Foto Mühlbacher

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen