Ein-kuenstlerisches-Denkmal-gesetzt aufschnaite22spkul.jpg
07.04.2022
News  
 

Ein künstlerisches Denkmal gesetzt

Mit dem Bühnenstück „Aufschnaiter“ gelang ein anspruchsvolles künstlerisches Highlight zum Stadtjubiläum. Das Bühnenstück an sich, aber vor allem auch Schauspieler und Musiker, zogen das Publikum in ihren Bann.

Kitzbühel | Begeisterung auf allen Ebenen, sowohl beim Publikum, als auch bei den Mitwirkenden - so lässt sich die hochkarätige Produktion „Aufschnaiter“ nach der Uraufführung und zwei weiteren Vorstellungen zusammenfassen. Das anspruchsvolle Musik-Theater-Stück ist am vergangenen Wochenende im Festsaal der LMS Kitzbühel nach einer Idee des Kitzbüheler Musikers Johannes Gasteiger erstmals vor Publikum auf die Bühne gebracht worden.

Das Libretto zur Geschichte von Benedikt Anton Aufschnaiter, jenem Kitzbüheler Barockkomponisten, der im 17. Jahrhundert von Kitzbühel aus über Wien nach Passau kam und dort am bischöflichen Hof als Kapellmeister und Hofkomponist wirkte, lieferte kein Geringerer als Schriftsteller Christoph W. Bauer. Die Komposition vom Kitzbüheler Musiker Christof Dienz wurde von dessen Ensemble „Die Knödel“ in eindrucksvoller, sowie feinfühliger und rhythmischer Weise umgesetzt. Regisseur Thomas Gassner gelang es, ein besonderes Stück Kitzbüheler Historie mit prominenter Besetzung auf die Bühne zu bringen. In seiner Inszenierung spannte er mit der alltäglichen Geschichte über Aufschnaiters Ehedrama einen eindrucksvollen Bogen vom Barock in die Jetzt-Zeit.

In der Rolle Aufschnaiters  brillierte der Tiroler Schauspieler Harald Windisch, der in der Wiener Sängerin Anna Hauf - sie schlüpfte in die Rolle von Aufschnaiters Ehefrau Maria Barbara von Salla - eine kongeniale Partnerin fand.
Das Publikum jedenfalls honorierte Schauspiel, Gesang und musikalische Darbietung mit frenetischem Applaus. Bleibt nur noch zu hoffen, dass „Aufschnaiter“ bald wieder auf einer Kitzbüheler Bühne zu sehen sein wird. Die Chancen dafür dürften, wie man hört,  nicht allzu schlecht stehen. KA/ali

Bilder: Applaus gab es für Harald Windisch und Anna Hauf (Mitte) sowie für Die Knoedel nach der Erstaufführung von "Aufschnaiter".  
Szenenbild: Maria Barbara von Salla, Aufschnaiters Ehefrau, will sich scheiden lassen - ein ungehöriges Verhalten in der Zeit des 17. Jahrhunderts. Fotos: Breitfellner

Daten & Fakten - Mitwirkende aus ganz Tirol
"Aufschnaiter, ein musikalisches Doku-Drama", spiegelt ein Stück Kitzbüheler Geschichte wider. Idee und Umsetzung entstanden in Kitzbühel und setzten damit nicht dem Jubiläum "750 Jahre Stadt Kitzbühel", sondern auch dem bedeutenden Barockkomponisten Aufschnaiter ein künstlerisches Denkmal.
Mitwirkende: Benedikt Anton Aufschnaiter – Harald Windisch; Maria Barbara von Salla – Anna Hauf; Musik – Christof Dienz und das Ensemble "Die Knoedel; Libretto – Christoph W. Bauer; Regie – Thomas Gassner; Idee – Johannes Gasteiger.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen