Die Gipfelkreuzchallengen läuft noch 2 Wochen. Sendet uns eure Bilder und gewinnt Preise unserer Partner aus der Region.

 
 
28.03.2022
News  
 

Ein Stück Kitzbüheler Geschichte

Die Idee stammt von Johannes Gasteiger anlässlich des 750-Jahr-Jubiläums der Stadt. Entstanden ist ein besonderes Bühnenstück mit Geschichte und prominenter Besetzung. Uraufführung ist am Freitag, 1. April.

Kitzbühel | Benedikt Anton Aufschnaiter, 1664 geboren, war ein Kitzbüheler Barockkomponist, der von Kitzbühel aus über Wien nach Passau kam und dort am bischöflichen Hof als Kapellmeister und Hofkomponist wirkte. Sein Leben als Komponist  und die Beziehung zu seiner Frau sind Inhalt eines musikalischen Dokudramas, das Komponist Christof Dienz, ebenfalls aus Kitzbühel, vertont hat. Dienz hat eine Art Mashup aus seiner eigenen Musik und der von Aufschnaiter produziert. Die barocke Musik Aufschnaiters und die Musik von Dienz, gespielt vom Ensemble „Die Knoedel“, vermengt sich zu einem Ganzen, sie steht sich gegenüber, sie wird überlagert, es gibt harte Brüche und ineinanderfließende Momente.

Dargestellt wird Aufschnaiter vom Tiroler Schauspieler und Fernsehstar Harald Windisch. Die Ehefrau Maria Barbara von Salla wird von der zeitgenössischen Wiener Sängerin Anna Hauf verkörpert. Das Libretto stammt aus der Feder des Tiroler Lyrikers und Schriftstellers Christoph W. Bauer. Regie führt Thomas Gassner, ebenfalls aus Tirol, der mit seinem Ensemble „Feinripp“ bekannt ist.

Die Uraufführung findet am Freitag, 1. April, um 20 Uhr im Festsaal der LMS statt. Weitere Termine: Samstag und Sonntag, 2. und 3. April.

Tickets: Filialen der Sparkasse Kitzbühel, Kitzbühel Tourismus sowie oeticket.

Bild: Die Hauptdarsteller Anna Hauf und Harald Windisch, Foto: Keller

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen