08.01.2022
News  
 

Ein Großprojekt für die Kleinen

In Westendorf steht im Frühjahr der Baubeginn des neuen Kindergartens auf dem Plan. Ein Großprojekt für die mehr als 3.600 Einwohner zählende Gemeinde. Investiert wird auch in den Kanal und ein neues Gemeindefahrzeug.

Westendorf | Der bestehende Kindergarten bei der Volksschule in Westendorf platzt aus allen Nähten. Nachdem eine Erweiterung nicht möglich ist, setzt man sich seit Jahren mit dem Neubau auseinander. Zeit wird es nun Platz auch für die jüngsten Kinder zu schaffen, denn seit Jahren wird die fünfte Gruppe im Container geführt. Die Bauverhandlung zum Neubau fand Ende des Jahres statt, die Gemeinde hat das Grundstück nun gekauft.

Grundstück abgekauft
Das neue Gebäude wird neben der Feuerwehr im Ortsteil Bichling angesiedelt, das Land Tirol gab für die Umwidmung des Grundstücks vergangenes Jahr bereits grünes Licht. Insgesamt wurden 3.000 m2  Fläche angekauft. Der Kaufpreis lag pro m2 bei 336 Euro, somit wurde knapp über 1 Million Euro bezahlt. Dazu kommen noch die Grunderwerbssteuer sowie Eintragungsgebühren.

Sieben Gruppen mit einer Zentralgarderobe
Bereits im Mai fand ein Architektenwettbewerb zum Neubau statt, wobei zehn Projekte eingereicht wurden. Eine Jury hat sich für den Entwurf von Architekt Alois Zierl ausgesprochen: „Das Siegerprojekt überzeugte mit einem schlüssigen und sehr funktionellen Gesamtkonzept“. Gebaut wird ein Kindergarten mit sieben Gruppen sowie einer Tiefgarage mit 24 Stellplätzen. Errichtet wird von Straßenseite ein zweigeschossiges Gebäude mit begrüntem Flachdach und Lichtfängen im nordwestlichen Grundstücksteil. Von der Zentralgarderobe geht es hinauf in alle Gruppenräume, die mit einer überdachten Terasse und ebenerdigem Ausgang in den Garten gestaltet werden. Ebenso gibt es einen eigenen Raum für den Mittagstisch.

Baubeginn im Frühjahr anvisiert
Die Ausschreibung folgt nun über den Winter, sodass der Baubeginn im Frühjahr erfolgen kann. Die Fertigstellung ist pünktlich für das Kindergartenjahr 2023 im Sommer vorgesehen.
Die gr0ße Investition schlägt sich auch im Haushaltsplan nieder. Insgesamt 2,9 Mio Euro sind für 2022 budgetiert. Förderungen von Seiten des Landes werden mit 386.000 Euro gerechnet.

Weitere Ausgaben im Budget
Neben der Kinderbetreuung stehen auch Kanalarbeiten am Plan, die hohe Kosten verursachen. Gebaut wird im Bereich Holzalm und Mühltal, rund 1 Mio. Euro sind dafür vorgesehen. Weiters wird als Gemeindefahrzeug ein Unimog angeschafft, dazu kommt noch das passende Streugerät. Investiert wird auch in  den weiteren Ausbau der Glasfaser. Nachdem die Freizeitanlage „Projekt Seensucht“ nun in Phase 2 ist, sind für die weitere Projektierung 350.000 Euro vorgesehen.
Die Wichtigkeit der Investitionen war für alle Gemeinderäte nachvollziehbar, es herrschte Einstimmigkeit. Verena Mühlbacher

Bild: Die Westendorfer Kinder dürfen sich ab dem Herbst 2023 über einen modernen Kindergarten freuen. Derzeit finden die Ausschreibungen statt. Visualisierung: Alois Zierl Archtitekt

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen