14.06.2022
News  
 

Ein „Glücksgipfel“ zum Auftakt

Ein umfangreiches Programm erwartet Gäste und Einheimische während des Sommers in St. Johann. Neben „Yapadu Summit“ und Knödeltisch finden auch „Lang & Klang“ -Abende wieder statt.

St. Johann | Es herrscht Aufbruchstimmung in der Region St. Johann – nicht nur beim Tourismusverband St. Johann standen in den vergangenen Wochen die Vorbereitungen für viele Veranstaltungen im Vordergrund, auch beim Ortsmarketing wurde fest am Programm für „Lang & Klang“ gearbeitet. Vergangene Woche präsentierten TVB-Geschäftsführer Gernot Riedel, Ortsmarketing-Chefin Marije Moors sowie TVB-Veranstaltungsmanager Sebastian Feiersinger das Programm für die nächsten Monate.
Neben zahlreichen kleineren Veranstaltungen stehen im Besonderen der „Yapadu-Summit“, als neuer Sommerhöhepunkt, sowie die „Lang & Klang“-Abende und der Knödeltisch im Zentrum. Allen Verantwortlichen besonders wichtig: Nicht nur für Gäste, sondern auch für die Einheimischen sind die Veranstaltungen gedacht.

Den Auftakt macht von 16. bis 19. Juni der „Mein Yapadu Summit“. Es sei weniger eine Tourismusveranstaltung, sondern stelle den Lebensraum in den Mittelpunkt, so Riedel. Der Yapadu-Glücks-Slogan werde mit Inhalten gefüllt. Im Rahmen des „Glücksgipfels‘ geht es in allen Veranstaltungen um die Themen Achtsamkeit, Balance und Entspannung. Die Palette reicht von Yoga, Vorträgen und Workshops bis hin zu Kunsthandwerk. Auch Musik kommt nicht zur kurz und gewandert wird ebenfalls. Neben einheimischen Vortragenden, sind auch bekannte Persönlichkeiten wie Felix Gottwald, Marcel Clemeni, Pia Baur und Sinah Diepold in St. Johann zu Gast.

Alle Programmpunkte sind frei zugänglich und buchbar im neuen Ticketshop unter „www.tickets.kitzalps.cc“ und im TVB-Büro. Einige Programmpunkte seien bereits gut gebucht, so Riedel. Tickets bei manchen Veranstaltungen seien daher schon rar. „Wir wollen den Yapadu-Summit zum jährlichen Fixpunkt machen“, kündigte Riedel an. Wie immer in den Sommermonaten steht natülich auch heuer „Lang & Klang“ auf dem Programm.

Lang & Klang: Konzerte und Nightshopping
Zwischen 6. Juli und 7. September wird es jeden Mittwoch wieder fast wie in Vor-Coronazeiten sein. Drei Mal gibt es auf der großen Bühne am Hauptplatz große Konzerte (6. Juli ABBA99, 17. August Saso Avsenik & seine Oberkrainer, 7.  September STS-Coverband „Auf a Wort“). Sieben mal heißt es wieder „Live beim Wirt“.  Ortsmarketing-Geschäftsführerin Marije Moors informiert: „Statt zwölf Mal haben wir nur noch sechs Mal ein Nightshopping mit rund 20 teilnehmenden Betrieben.“

17 Wirte und 26.000 Knödel
Zwei Jahre lang wurden die Knödel nur am Wirtshaustisch serviert, am 24. September geht endlich wieder der „Knödeltisch“ über die Bühne. Und auch bei der bereits 40. Auflage ist die Beliebtheit ungebrochen – so wurden bereits über 3.000 Tickets reserviert. Die Zahlen des Klassikers können sich auch heuer wieder sehen lassen: 17 Knödelwirte, ca. 26.000 Knödel, 22 Knödel-Variationen und ein 595 Meter langer Knödeltisch. Einem Wunsch der Gäste konmt man heuer extra nach - der Tisch wächst von bisher 300 auf fast 600 Meter.
Eine weitere Neuerung, die erstmals schlagend wird: Die Gästezahl wird auf maximal 12.000 limitiert. Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein solches Limit notwendig wird, so kam es das eine oder andere Mal aufgrund des massiven Ansturms zu Exzessen. „Die Tickets werden heuer ausschließlich online verkauft“, kündigt Gernot Riedel an. Vor Corona sei die Lage schon fast grenzwertig gewesen, räumt der Touristiker ein.

Das Knödelfest startet bereits am 23. September mit einem Platzkonzert der Musikkapelle St. Johann und Markus Wohlfahrt, dem ehemaligen Frontmann der Klostertaler. Festbeginn ist dann am Samstag um 11 Uhr, statt bisher um 12 Uhr.
Tickets gibt es ebenfalls unter www.tickets.kitzalps.cc bzw, im Tourismusbüro. Margret Klausner

Bild: Sebastian Feiersinger (Tourismusverband Veranstaltungen), Marije Moors (Ortsmarketing St. Johann) sowie TVB-Geschäftsführer Gernot Riedel (v.l.) präsentieren das Sommerprogramm. Foto: Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen