18.01.2023
News  
 

Drei Betriebe vor dem Vorhang

Der Innovation Award 2023, vor zwei Jahren von der WK-Bezirksstelle Kitzbühel und dem Innovationsnetzwerk ins Leben gerufen, ist vergeben: Es wurden Projekte in drei Kategorien ausgezeichnet.

Kitzbühel | Als Sieger gingen die Steinbacher Dämmstoffe GmbH  (Erpfendorf), die Hermann Dagn GmbH (Kössen) sowie die Initiative Let’sGOGLAS (Kitzbühel) hervor.
„Innovation ist allerdings nicht auf neu gegründete Unternehmen oder Startups begrenzt“, erklärte Seiwald. Daher wurden beim diesjährigen Innovation Award drei Kategorien eingeführt, um auch die innovativen Ansätze und Leistungen in etablierten Unternehmen aufzuzeigen und auszuzeichnen. Die Verleihung der Trophäen und Preise erfolgte im Rahmen des Neujahrsempfangs der Wirtschaftskammer Kitzbühel.

Digitalvernetzter Maschinenpark
In der Kategorie Prozessinnovation freute sich stellvertretend für die Hermann Dagn GmbH Nadine Dagn-Reitsamer (Geschäftsführerin) über die Auszeichnung des Projekts „Digitalvernetzter Maschinenpark im Spengler-Handwerk“. Das Kössener Familienunternehmen zählt damit zu den modernsten Spengler-Betrieben in Österreich. „Mit einer Vorverarbeitung und Blechverarbeitung auf dem Industriestandard 4.0 zeigt der Betrieb, dass sich traditionelle Handwerke immer wieder neu erfinden müssen, um am Puls der Zeit zu bleiben, schildert Innovationsmanagerin Helene Stanger.

Strömungsaktives Warmdach
Für das „strömungsaktive Warmdach“ wurde die Steinbacher Dämmstoffe GmbH in der Kategorie Produktinnovation ausgezeichnet. „Unter Einsatz eines mit steinodur WDO-E plus-gedämmten Dachaufbaus können durch schnelle technische Trocknung Energieressourcen eingespart sowie die Nutzungsdauer des eingesetzten Materials verlängert werden. Im Falle eines Wassereintritts ermöglicht eine Ergänzung des Dachs um Lüftungsstutzen zur Luftzirkulation eine wirtschaftliche Trocknung ohne Sanierungsbedarf“, berichtete Seiwald in seiner Laudatio.
Caro Felder, Lisi Obermoser und Shirin Hornecker nahmen schließlich als Siegerinnen der Kategorie Dienstleistungsinnovation den Preis für „Let’sGOGLAS“ entgegen.

Mehrweg-Pfandsystem am Markt etabliert
Mit ihrem Mehrweg-Pfandsystem haben die MarketingTANTEN unter Beweis gestellt, dass zu einer erfolgreichen Innovation nicht nur eine gute Idee und ein funktionierendes Business-Modell, sondern auch die erfolgreiche Etablierung am Markt – mit mittlerweile über 20 Partnern zwischen Leogang und Wörgl – gehört. Der Kreislaufwirtschaft-Ansatz des Projekts hat durch durch die Verwendung von Glasbehältern mit einer Lebensdauer von bis zu sechs Jahren, die ohne Qualitätsverluste recycelt werden können, besonders überzeugt.

Insgesamt 14 Projekte eingereicht
Für den Innovation Award im Bezirk Kitzbühel wurden außerdem noch elf weitere zukunftsweisende Projekte  eingereicht. Ein breites Spektrum, das die Innovationskraft der heimischen Unternehmer aufzeigt, wie Seiwald erfreut feststellte. „Für einen starken und wettbewerbsfähigenWirtschaftsstandort braucht es innovative Betriebe.“ KA/Fusser

Bild: Verleihung des Innovation  Award 2022 beim Neujahrsempfang der Wirtschaftskammer. Im Bild (von links): Innovationsmanagerin Helene Stanger mit den Preisträgern Caro Felder, Lisi Obermoser und Shirin Hornecker (Let‘s GOGlas), Nadine Dagn-Reitsamer (GF Hermann Dagn GmbH) und Roland Hebbel (GF Steinbacher Dämmstoff GmbH). Foto: Fusser

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen