21.06.2021
News  
 

Dorfhäuser anstelle von Chalets

Ende Mai wurden dem Kirchberger Gemeinderat die neuen Pläne für den „Alpenhof neu“ präsentiert. Anstelle der zuvor geplanten 499 Betten sind nun 268 neue Betten konzipiert. Es sind 58 Suiten in verschiedenen Größen und Ausstattungen geplant. Der Alpenhof neu wird ein reines Luxus-Hotel der 5-Stern und 5-Stern-plus-Kategorien.

Kirchberg | In der ersten Projektausarbeitung für den Alpenhof Neu waren 499 Betten vorgesehen. Dieses Vorhaben kam in der Gemeinde und bei den Gemeinderäten nicht gut an. Nun präsentierte Investor Martin Lenikus mit seinen Stakeholdern eine neue Variante. „Nun wird sich der Raumordnungsausschuss damit befassen und anschließend wird das Projekt im Gemeinderat beraten. Der Gemeindeführung ist wichtig, dass keine Heraustrennung von Grundstücken stattfinden kann und ein reiner Hotelbetrieb bleibt“, sagt Bürgermeister Helmut Berger, der betont, dass es unter seiner Führung nur eine touristische Nutzung geben wird. Dadurch, dass Lenikus bereit ist, einen vorgefertigten Raum­ordnungsvertrag zu unterzeichnen, kann man von einer rein touristischen Nutzung ausgehen.

Das Projekt wurde deutlich verkleinert
Gestartet wurde das Projekt mit 499 Betten auf 250 Hoteleinheiten. Davon hat man nun Abstand genommen. Die Bettenanzahl wurde um 25 Prozent auf 378 reduziert und auf 100 Hoteleinheiten. Die Anzahl der neuen Gebäude, sogenannten „Dorfhäuser“, wurde ebenfalls reduziert. Anstelle von 19 Häusern sollen nun 13 entstehen. „Wir werden also insgesamt nach allen Zu- und Umbauten und Erweiterungen über rund 100 Hotelsuiten unterschiedlicher Größen und Ausstattungen verfügen. Ein echtes Luxushotel mit großem Spa und Wellnessbereich soll entsehen“, teilt Martin Lenikus mit.

Die Planungen sehen vor, den Alpenhof als Haupthaus mit den bisherigen 110 Betten in etwa gleich zu halten. Die dortigen Hoteleinheiten/Suiten werden trotz Um- und Ausbauten voraussichtlich auf 41 (bisher 53) reduziert.
Bei den 13 „Dorfhäusern“ sind 268 neue Betten geplant, die aufgrund des großzügigen Luxuskonzeptes 58 Hoteleinheiten bilden.

„Verkehrsvorgutachten und geologisches Vorgutachten liegen bereits positiv vor, beide sogar auf Basis des ursprünglichen 499-Betten-Konzeptes und eines größeren Personalwohnhauses. Das Personalwohnhaus wird nur in jener Größe gebaut, für die es auch eine nachgewiesene Nachfrage gibt. Dazu wird noch rechtzeitig eine Bedarfserhebung bei den Kirchberger Tourismusbetrieben, den Skischulen, der BAG, Taxis, Gewerbe, etc. erfolgen“, erklärt Lenikus.
Die Garagenplätze sind unterirdisch – im Bereich des derzeitigen Parkplatzes – vorgesehen. Das Areal Alpenhof soll autofrei sein.

„Der Alpenhof neu ist definitiv kein Chalet-Dorf, sondern besticht durch architektonische Vielfalt mit einem Haupthaus und 13 unterschiedlichen Dorfhäusern sowie seine 5-Stern-Suiten“, betont Lenikus. Elisabeth M. Pöll

Bild: Die Konzeptplanung sieht 13 neue  „Dorfhäuser“ mit 268 Betten vor. Foto: Lenikus

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen